Excite

Zwischen Oslomarka und Oslofjord: Eine Städtereise nach Oslo

Zum Eurovision Song Contest am 29.Mai wird fast die halbe Welt ihre Augen auf Oslo richten. Wir haben die norwegische Hauptstadt jetzt schon mal unter die Lupe genommen und erklären hier, warum eine Städtereise nach Oslo auch jenseits des Eurovision Song Contests lohnenswert ist.

Allein ihre Lage macht die Stadt zu einem einzigartigen Ziel für eine Städtereise: Oslo liegt zwischen den grünen Bergen der Oslomarka und dem Oslofjord und bietet neben Großstadtflair auch zahlreiche Freiluftaktivitäten in unmittelbarer Nähe. Von oben betrachtet sieht Oslo aus, wie ein mit bunten Steinen gesprenkelter Wald, oder wie ein großes Dorf in einer traumhaft schönen Nordlandschaft.

Einen tollen Ausblick auf die Stadt können Besucher bei einer Städtereise nach Oslo von der Terrasse des altehrwürdigen Holmenkollen-Hotels aus genießen. Danach können sie sich in die freundlich-gelassene Metropole stürzen und die Sehenswürdigkeiten von Oslo erkunden. Bei einem Spaziergang über die Karl Johan Gate kann man auf den Spuren des Nationalpoeten Henrik Ibsen vom Schloss bis zum Parlament wandern.

Eine tolle Möglichkeit, Oslo flexibel und entspannt zu entdecken bieten die 'Bysykler', komfortable Stadtfahrräder, die an über 100 Leihstationen für umgerechnet 10 Euro bereit stehen. Mit ihnen kommen Besucher bei ihrer Städtereise nach Oslo ganz unkompliziert von einer Sehenswürdigkeit zur anderen.

Was man bei einer Städtereise nach Oslo auf keinen Fall verpassen sollte sind das Munch-Museum, das architektonisch atemberaubende neue Opernhaus, das Kon-Tiki Museum und der Vigeland Skulpturenpark. Aber auch ein Besuch in den Szenevierteln Grønland und Grünaløkka sollte man sich nicht entgehen lassen.

Quelle: rp-online.de, visitoslo.com
Bild: Peter (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017