Excite

Wunderschönes Kangoroo Island: Wildlife pur

Das Kangoroo Island wird in Australien als Galapagos bezeichnet, so intakt und wunderschön ist die Natur hier. Viele Teile der Insel stehen unter Naturschutz, um auch die Tierwelt nicht zu gefährden. Neben den berühmten australischen Koala-Bären sind es auch Stacheltiere und Robben, die sich hier sehen lassen. Wen seine Reise nach Kangoroo Island verschlägt, der muss sich zunächst einmal die Hauptattraktion ansehen und somit im Süden die Seal Bay bewundern.

Wer auf einen All-inclusive-Urlaub hofft, ist hier jedoch fehl am Platz, denn es geht nicht darum, möglichst viele Touristenmassen her zu locken, sondern die Natur erlebbar zu machen. Dafür reisen Besucher aus der ganzen Welt an, um sich exklusiv auf Ihrer Fernreise eine der schönsten Inseln aus der Nähe anzusehen. Rund 160 Kilometer lang und 60 Kilometer breit ist Kangoroo Island und damit ein wenig größer als Mallorca. Man hat herausgefunden, dass vor ungefähr 12.000 Jahren die Insel noch mit dem Festland verbunden gewesen ist.

Durch die spezielle Witterung ist es für viele Tiere heute paradiesisch und lebenswichtig, hier ihre Heimat zu haben. Das Tamar Wallaby etwa wäre längst tot, wenn es nicht in seinem natürlichen Lebensraum hätte ungestört leben können. Neben Kakadus sind hier heute auch noch Seelöwen, Ameisenigel und Koalas zu finden. Die Kängurus haben sich etwa hier ganz der Natur angepasst und scheinen gedrungener in ihrer ganzen Erscheinung. Wer die Natur mag, wird Kangoroo Island lieben.

Quelle: stern.de
Bild: Navin75 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017