Excite

Wüstenreisen in die Sahara - Wüste und Bewohner auf Expeditionsreisen kennenlernen

Wüstenreisen in die Sahara können in mehrere Länder führen. Das Angebot reicht vom Tagesausritt in die Dünen der Sahara über mehrtägige Übernachtungen im Beduinenzelt bis zu Expeditionsreisen mit Abenteuercharakter. Besonders Expeditionsreisen bieten Teilnehmern ein sehr intensives Erleben der von Menschen unbewohnten und unberührten Landschaften. Wer fremde Kulturen kennenlernen will und die gering entwickelte Infrastruktur nicht als störend empfindet, sollte sich auf eine Wüstenreise in die Sahara machen.

Marokko als ein idealer Startort für einen Wüstentrip

Wer sich in seinem Leben wirklich vom Stress des privaten und beruflichen Alltags befreien möchte, der sollte eine Wüstenreise machen. Irgendwann kommt derZeitpunkt, wo man reif für die Wüste ist. Die Seele und der Mensch selbst brauchen etwas Ruhe und Freiheit. Bei Wüstenreisen in die Sahara schöpfen Reisende Erholung und Energie und das in atemberaubender Umgebung.

Der berühmte Lawrence von Arabien hat es in "Sieben Säulen der Weisheit" zu Papier gebracht. Die unwirtliche Wüste wird ihre Besucher verzaubern und dieser Zauber wird sie nicht mehr los lassen. Die Sahara bildet den Lebensraum für Beduinen und Nomaden. Wüstenreisen in die Sahara können unter anderem in und durch die Länder Marokko, Algerien, Libyen, Mauretanien und den Sudan führen.

Für eine Reise in die Wüste der Sahara ist beispielsweise Amezrou bei Zagora im südlichen Teil Marokkos ein guter Start- und Endpunkt. Wüstenbesucher werden bei ihrem Wüstentrekking immer von ortansässigen Nomaden begleitet. Die Nomaden kümmern sich um das Näherbringen des Lebensraumes Wüste mit all seiner einzigartigen Natur und Kultur sowie um die Kamele und die Verpflegung.

Bei einem Wüstentrekking geht es auch um das Kennenlernen der traditionellen Küche der Sahara. Dazu gehören Gemüseeintöpfe, Couscous, Salate, das im Wüstensand gebackene Fladenbrot, Grüntee sowie immer wieder Datteln. Wer unter Sie unter freiem Himmel schlafen will kann dies tun oder sich ein Zelt für die Übernachtung wählen.

Tipps zur Vorbereitung auf ein Wüstentrekking

Bei Wüstenreisen in die Sahara bedarf es einer entsprechenden Ausrüstung gegen Sonne, Hitze, Kälte und vor allem Durst. Anders als die seit Millionen von Jahren in den Wüsten lebenden Tiere braucht der Mensch Sonnencreme für das Gesicht und eine Sonnenbrille. Für den Abend wird ein warmer Schlafsack, Pulli oder Faserpelz, am Tage luftige lange Hose und Hemden sowie eine geeignete Kopfbedeckung gebraucht.

Wichtig für Wüstenreisende ist, dass Wasser auf den Reisen in erster Linie zum Trinken, Teekochen und zum Händewaschen verwendet wird. Eine Dusche kann und sollte der Trekkingreisende nicht erwarten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019