Excite

Windeln für die Fiaker: Salzburger Pferde nie mehr unten ohne

Jahrelang hat es Ärger in Salzburg gegeben, da die Pferdekutschen für viel Dreck in der Stadt sorgten. Nun soll dank einer Fiaker-Windel Abhilfe geschaffen werden. Die so genannten Exkrementtaschen werden von nun an mit auf die Fahrt genommen, damit keine Äpfel mehr auf Salzburgs Straßen liegen. Was für viele Touristen einfach zu der Stadt gehörte und einen romantischen Eindruck macht, sorgte bei Einheimischen stets für Ärger, denn die Abfälle der Pferde verschmutzten auf ganz andere Art die Straßen als die Autos es tun.

Gerade Geschäftsleute und Menschen aus der Innenstadt von Salzburg kennen das Dilemma: Durch die Hufeisen werden Straßen über die Jahre beschädigt, Pferdeäpfel liegen überall herum und riechen ungut. Mit speziellen Pferdewindeln in Salzburg soll das Problem gelöst werden, auch gibt es in Zukunft Gummihufe für die Tiere.

Wo bisher Reinigungskräfte für saubere Straßen sorgen mussten, werden nun laut Reisenews direkt die Exkremente aufgefangen, bevor sie den Grund berühren. Nie wieder sollen nun Wasserschläuche und Schaufeln zum Einsatz kommen müssen, denn es soll vorgesorgt werden. Die Windeln nennen sich `Pooh Bags`, sie helfen jedoch nur nach Meinung der Politik.

Franz Winter ist Fiaker-Obmann und spricht von einer unzureichenden Vorsorge. Volle Windeln sind außerdem für die Gäste nicht gerade schön anzusehen und scheuern die armen Tiere wund. Bis Oktober wird nun weiterhin die Testphase laufen, man will die Auffangquote noch erhöhen und die Fiaker-Windel versuchen zu verbessern.

Quelle: welt.de
Bild: budget travel accommodation (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017