Excite

Wildniscampen, der Trend-Urlaub für Kinder

Für Kinder gibt es einen neuen Trend in Sachen Urlaub, denn immer mehr Eltern schicken ihre Kleinen in den Ferien zum Wildniscampen. Gerade für Stadtkinder ist es wichtig, dass sie auch mal etwas anderes zu sehen bekommen und mit der Natur in Berührung geraten. Doch auch für Kinder aus ländlicheren Gegenden ist Wildniscampen durchaus attraktiv, werden dort doch auch soziale Kompetenzen geschult.

Viele Eltern sehen in den Angeboten, die verstärkt in Deutschland und anderen Ländern auf den Markt kommen, vor allem den Vorteil, dass die Kids für 1 oder 2 Wochen in einer Gruppe untergebracht sind, ohne dass darüber hinaus Verpflichtungen entstehen, man zum Beispiel in einen Verein eintreten muss. Die Kinder machen in den Wildniscamps meistens ganz neue Erfahrungen, sowohl in Sachen Natur als auch im Umgang miteinander. Fernab von Handy, Fernsehen und Playstation werden sie unter professioneller Anleitung ganz nah an die Natur geführt. Die Behausungen solcher Urlaubscamps sind meistens ganz einfach gehalten, manchmal sind es sogar nur Holzhütten oder Zelte. Für einige Kinder bedeutet es bereits eine Grenzerfahrung, in einer solchen Umgebung zu übernachten.

Die Programme tagsüber sind mit wenigen, aber intensiven Aktivitäten gespickt. Die Natur spielerisch zu entdecken, dass ist aber nur ein einzelner Aspekt der Idee. An manchen Tagen werden die Kinder beispielsweise auch für die Nahrungsbeschaffung zur Verantwortung gezogen. Dann werden Pflanzen gesammelt, die dann zu einem Salat verarbeitet werden. Oder sie lernen, wie man auch bei feuchtem Wetter ein Feuer zustande bringt. Die Kinder kommen in aller Regel gestärkt und entspannt aus solchen Urlauben zurück, und eine Menge gelernt haben sie obendrein in der Zeit in der Wildnis.

Quelle: focus.de
Bild: cm195902 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017