Excite

Die Azoren: Delfine und Wale auf einer Wassersafari erleben

Eine Reise auf die Azoreninseln im atlantischen Ozean lohnt sich aus verschiedenen Gründen: Nicht nur die atemberaubende Vegetation mit ihren Millionen von blühenden Hortensienbüschen überzeugt, sondern auch die unzähligen Wal- und Delfinspezies, die man bei einer Bootssafari hautnah erleben kann.

Besonders auf der Azoreninsel Pico werden diese Ausflüge auf hoher See angeboten. Meist schon beim ersten Mal können Touristen atlantische Flecken- oder Rissodelfine und Pott- und Blauwale erleben. Und das besten: Wer Lust hat, kann spontan ins Wasser springen und die wild lebende Delfine eine Weile begleiten und mit ihnen schwimmen – ein atemberaubendes Erlebnis, bei dem man nicht selten auch ein Delfinbaby beobachten kann! Doch Vorsicht: Um die Tiere zu schützen, ist Berühren verboten!

Wie Experten berichten, liegt das hohe Vorkommen der Meeresbewohner an dem üppigen Futterangebot des Archipels. Die insgesamt neun azorischen Inseln, die zu Portugal gehören, stellen die Spitzen eines Unterseegebirges dar, durch das viel nährstoffreiches Wasser an die Oberfläche gelangt. Auch für Taucher stellt die Unterwasserwelt ein ganz besonderes Erlebnis dar: In manchen Jahren sind bisweilen Mantas und die seltenen Fächerfische gesichtet worden.

Besonders beliebt in diesem Zusammenhang ist die Princess Alice, ein Tiefseeberg, der rund 90 Kilometer von Pico entfernt 32 Meter unter der Wasseroberfläche liegt. Organisierte Tauchtouren bringen Touristen zu diesem besonderen Tauchspot, wo über das ganze Jahr hinweg unzählige Mantarochen beobachtet werden können. Völlig gefahrlos kann man sich diesen Fischen nähern, da sie Menschen ignorieren.

Quelle: welt.de
Bild: prilfish (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020