Excite

Wandern in den Baumkronen

Die Tourismusbranche ersinnt ständig neue Angebote um Kunden zu gewinnen, im Bayerischen Wald zum Beispiel kann man jetzt in Baumkronen wandern. Die Zeiten, in denen die Menschen während der Urlaubstage nur am Strand liegen wollten, um in der Sonne zu bruzzeln, sind längst vorbei. Natürlich fahren Menschen nach wie vor gern in die Sonne, doch häufig möchten sie in ihrer freien Zeit etwas erleben und unternehmen.

Angebote für aktiven Urlaub stehen also hoch im Kurs. Erlebnis und etwas Abenteuer lassen den Alltag schnell vergessen und verschaffen den nötigen Ausgleich zu beruflichen Belastungen. Wenn man dabei noch etwas lernen kann, umso besser. Auf dem Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald bekommt man das alles geboten, wenn man in 25 Metern Höhe durch den Wald spaziert.

Der Tourismusverband Ostbayern erklärt, dass dieser Lehrpfad der längste der Welt sei. Insgesamt 1,3 Kilometer lang ist er und führt die Besucher durch verschiedene Höhenlagen des Waldes. Auf 25 Stützen ruhend ist dieser Waldpfad absolut risikolos zu bewandern, auch in luftiger Höhe. Es wurden sechs Stationen installiert, an denen die Wanderer Lebensformen des Waldes kennenlernen können. Für die etwas wagemutigeren wurden darüber hinaus noch sieben Erlebnisstationen aufgebaut, wo man über Seil- und Wackelbrücken, Trapeze und Balken balancieren kann.

Die Attraktion des Parks ist der Bauturm, eine 44 Meter hohe Konstruktion, die sich um drei bis zu 38 Meter hohe Tannen windet. Auf einer 500 Meter langen Rampe können sich die Besucher in gemäßigtem Anstieg den Gipfeln dieser grünen Riesen nähern. So eröffnen sich vom Stammansatz am Boden bis zur Krone sämtliche Lebensräume des Waldes.

Quelle: rp-online.de
Bild: Baumwipfelpfad

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017