Excite

Von Berlin nach Sylt? Natürlich mit dem Zug!

Von Berlin nach Sylt mit dem Zug zu fahren, verspricht Abwechselung vom Großstadtleben. Keine Frage, die Berliner lieben ihre Stadt. Das ist kein Wunder, ist doch die halbe Welt derzeit neidisch auf die kreative Metropole. Doch ab und zu regt sich auch bei ihnen der Wunsch nach einem Tapetenwechsel. Einfach einmal für ein paar Tage raus aus dem Trubel. Keine Menschenmassen und Verkehrsströme mehr, sondern einfach Ruhe und weite Sicht.

Dafür eignet sich Sylt optimal. Die größte deutsche Nordseeinsel verspricht eine einzigartige Naturlandschaft und eine beschauliche Atmosphäre, in der es sich hervorragend entspannen lässt. Ob ein kurzer Wochenendtrip oder ein kompletter Sommerurlaub, ob Aktivurlaub oder Faulenzen im Strandkorb – auf Sylt kommt jeder auf seine Kosten.

Fährt man von Berlin nach Sylt mit dem Zug, spart man sich auch noch den Stress auf den Autobahnen bei An- und Abreise. Einfach rein in den Zug und entspannen. Bis nach Hamburg-Altona fährt man von Berlin HBF mit dem ICE in einem durch. Hier steigt man in den Regionalzug, der einen nach Westerland, der zentralsten Stadt der Insel bringt. Stündlich kann man so in knapp fünfeinhalb Stunden nach Sylt reisen. Regulär kostet die Fahrt 97 Euro pro Person pro Strecke, wer früh bucht, kann mit etwas Glück noch ein Ticket zum Frühbucher-Rabatt bekommen. Fährt man die Strecke öfter, lohnt sich schnell auch eine Bahncard.

Wer am Wochenende reist, bis zu vier Freunde oder Verwandte dabei hat und viel Zeit mitbringt, kommt mit dem 'Schönes-Wochenende-Ticket' schon für 39 Euro nach Sylt. Das sind noch nicht einmal acht Euro pro Person! Die Reise dauert dann allerdings etwa acht Stunden. Doch der Weg ist ja bekanntlich das Ziel...

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017