Excite

USA: Verschärfte Einreisebedingungen für Deutschland

  • Getty Images

Die USA machen Ernst gegen den Terrorismus und verschärfen erneut die Einreisebedingungen für Länder ohne Visazwang - dazu gehört auch Deutschland. Betroffen sind alle Länder die dem "VISA WAIVER PROGRAM" (VWP) unterliegen. Der Grund für diese erneute Verschärfung ist, dass die USA verstärkt Angst davor hat, dass IS-Terroristen ungeprüft einreisen.

Insgesamt sind davon 38 Länder der EU betroffen. Für Deutschland gab es schon kürzlich verschärfte Einreisebedingungen, die wurden jetzt noch einmal angezogen. Wer in die Vereinigten Staaten einreisen möchte, der muss nun viel mehr Angaben über seine Person machen, als es bisher üblich war. Man sollte also alles bereit halten, damit man nicht am Airport viel zu lange Zeit verbringt.

Die erweiterten Angaben umfassen Dinge wie etwa ein Pseudonym. Das muss auf jeden Fall jetzt angegeben werden. Damit will die USA wohl darauf reagieren, dass der ein oder unter seinem Rapnamen bekannte Künstler in die USA einreist. Darunter könnte ein IS-Kämpfer sein, der inzwischen radikalisiert ist und ich in den Kampf gegen die USA stürzen möchte.

Sie kommen wirklich: 89 Nacktscanner für deutsche Flughäfen

Außerdem sollen mehr Daten aus dem Reisepass angegeben werden. Dazu gehört die genaue Angabe der bisherigen Ziele. Hintergrund ist der Verschärfungen ist ein Kampf gegen Terroristen aus Syrien und dem Irak, die eventuell versuchen, über Deutschland und die USA einzureisen. Außerdem haben viele neu rekrutierte IS-Kämpfer einen westlichen Ausweis. Diese sollen dann sofort an den Airports in den USA aussortiert werden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017