Excite

Urlaub in der Natur Nordirlands

Nordirland lockt Urlauber mit einer wunderschönen rauen Natur. Jahrzehntelang verhinderte der Konfessionskrieg, dass der Tourismus sich entwickeln konnte und sich Reisende aus anderen Ländern an der Schönheit des Landes erfreuen konnten. Der Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten ist nun beigelegt, das Land gilt für Urlauber als sicher. Ganz langsam erwacht Nordirland nun aus seinem bösen Traum und immer mehr Touristen besuchen die Haupstadt Belfast, andere Städte, sowie die atemberaubend schönen Landschaften.

Es ist vor allem das Meer, das die Landschaft Nordirlands zu dem macht, was sie ist: Ein raues Land, wo immer eine Brise weht und es oftmals stundenlang regnen kann. Dieses maritime Klima verzaubert jedoch zugleich alles, schnell wähnt man sich dort in einem Tolkien-Roman. Die Küste Nordirlands ist von unbeschreiblicher Schönheit. Steile Klippen und verschlafene Fischerdörfer, hier scheint vielerorts die Zeit still zu stehen.

Weiter im Landesinneren findet man dann saftiges Grün, so weit das Auge reicht. Burgen zeugen von vergangenen Zeiten und bieten sich dem geschichtsinteressierten Urlauber als Besichtigungsobjekte an. Schafe und Ziegen weiden allerorten, ganz so, als wären sie schon immer dort gewesen und hätten die ganze Geschichte des Landes mit den eigenen, arglosen Augen gesehen. Und an Geschichte fühlt man sich ständig erinnert, wenn man in Nordirland unterwegs ist, ja, man fühlt sich sogar so, als wäre man selbst in einer Geschichte unterwegs.

Berühmt und in der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO ist der "Damm der Riesen", "Giant's Causeway". Rund 40 000 wabenförmige Basaltsäulen laufen hier von den Klippen in den Atlantik, ganz so, als hätte eine Riese sie dorthin gesetzt, um eine Straße durch das Meer nach Schottland zu bauen. Über eine 30 Meter hohe Hängebrücke können mutige Besucher nur einige Kilometer entfernt vom Festland auf die kleine Insel Carrick gehen. Riesige Lachsschwärme ziehen dort durch das Meer und seit langer Zeit schon werfen die Fischer mit Vorliebe dort ihre Netze aus. Am Abend, nach einem langen Wandertag, kann der Nordirland-Urlauber dann in einem Gasthaus eine der regionalen Lachsspezialitäten probieren, um für den nächsten Tag und weitere Wanderungen wieder zu Kräften zu kommen.

Quelle: welt.de
Bild: Colour Of Your Smile (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017