Excite

Urlaub im Libanon - Beirut entdecken

Wer sich in den Libanon wagt, der gewinnt: Denn hier lockt die orientalische Kultur und das moderne Leben der Libanesen. Gerade bei einer Städtereise nach Beirut erfährt der Urlauber den Mix von Tradition und Moderne hautnah.

Die zwei Millionen Besucher im letzten Jahr sprechen für sich, die Metropole erfährt nun 20 Jahre nach dem Bürgerkrieg einen unglaublichen Boom. Im Hafenviertel jagt ein Wolkenkratzer den nächsten, dort wo 900-Quadratmeter-Apartments acht Millionen US-Dollar kosten. Dem gegenüber stehen die alten Basare Beiruts oder die restaurierte Altstadt mit Kopfsteinpflaster. Gerade dieses Viertel ist der Geheimtipp unter den Libanesen, die in den Cafés wie im 'Grand Café' sitzen, schwarzen Tee mit Minze trinken und dazu genüsslich Wasserpfeife rauchen - Frauen wie Männer gleichermaßen.

In nächster Nähe der Altstadt befindet sich die 2008 eröffnete Al-Amin Moschee. Das neue Wahrzeichen der Stadt ist die Größte im ganzen Libanon, es passen hier tausende Gläubige hinein. Direkt nebenan steht die christliche Maroniten-Kathedrale St. George. In Beirut gibt es 18 Religionen, hier leben armenische Katholiken, maronitische Christen, Orthodoxe, Drusen, Moslems nun friedlich nebeneinander. Damit ist die Millionen Metropole, die religiös vielfältigste im Nahen Osten. Doch während des Bürgerkrieges von 1975 bis 1990 war das religiöse Leben miteinander durch die 'grüne Linie', die den muslimischen Westen vom christlichen Westen trennte, gespalten.

Der Libanon selbst hat viele historische Wahrzeichen zu bieten, wie den Hafen von Byblos. Diese Stadt am Mittelmeer ist 7000 Jahre alt und läd den Besucher ein auf eine Reise in längst vergangene Zeiten.

Quelle: bild.de
Bild: Benjamin Wittorf (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017