Excite

Ein Urlaub in Belgien an der Nordsee lohnt sich für alle

Belgien ist als Urlaubsland noch immer unterschätzt und steht im Schatten des nördlichen Nachbarns, der Niederlande. Dabei lässt sich ein Urlaub in Belgien an der Nordsee ideal mit Ausflügen in die wunderschönen alten Städte Flanderns kombinieren, sowie mit Aktivurlaub beim Spazierengehen oder Joggen am Strand, beim Fahrrad fahren entlang der Küste oder bei Ausflügen zu Pferd am Meer oder in den Wäldern der Ardennen.

Entlang der belgischen Nordseeküste finden Urlauber eine riesige Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen, die sich vor allem für Familien eignen, die auf Unabhängigkeit und günstige Selbstverpflegung setzen. Auch für Urlaubsreisen mit einer größeren Gruppe lohnt sich ein eigenes Ferienhaus, in dem nach einem Tag am Strand oder einem Ausflug zusammen gekocht wird.

Wers lieber bequem mag, findet in Belgien natürlich auch Hotels für jeden Geschmack und Geldbeutel - von der kleinen familienbetriebenen Pension in Küstenorten wie De Haan oder De Panne bis zu edlen Luxushotels in mondänen Seebädern wie Ostende und Knokke.

Egal ob Tagesausflug von der Nordsee oder eine eigene Wochenendreise: Auch Belgiens Städte sind ausgesprochen sehenswert. Die Hauptstadt Brüssel ist dank ihrem Status als EU-Sitz vielfach als langweilige Bürokraten-Residenz verschrien, doch sie bietet dem Besucher eine Vielzahl wunderschöner alter Monumente und wichtiger Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört vor allem der Grand Place, der von einem einzigartigen Gebäude-Ensemble aus dem 18.Jahrhundert umgeben ist (welches sich wiederum an den Gildehäusern aus dem 14. und 15.Jahrhundert orientierten, die von französischen Truppen zerstört worden waren). In den verwinkelten romantischen Gassen rund um den Grand Place lassen sich köstliche belgische Spezialitäten wie Muscheln mit Pommes frites und die berühmten belgischen Biere genießen. Nicht weit entfernt empfängt der berühmteste Sohn der Stadt seine Besucher: Das "Manneken Pis", jener berühmte Brunnen, der von einem kleinen nackten Knaben gespeist wird. Weitere Sehenswürdigkeiten in Brüssel sind die königliche Residenz Schloss Laeken mit ihrem wunderschönen (frei zugänglichen) Park und das Atomium, von dessen höchster Kugel sich ein traumhafter Rundblick über Brüssel bietet.

Noch mehr Besucher als Brüssel zieht das "goldene Dreieck" Flanderns an - die Städte Antwerpen, Gent und Brügge. Antwerpen ist als Diamantenhauptstadt bekannt und als Heimatstadt des großen flämischen Malers Peter Paul Rubens, dessen Wohnhaus in der Innenstadt heute Besuchern offensteht. Entlang der Prachtstraße Meir, die zum sehenswerten Jugendstilgebäude des Hauptbahnhofes führt, laden internationale Boutiquen und andere Geschäfte zum Shoppingbummel ein.

Das schöne Gent steht immer im Schatten des berühmteren Nachbarortes Brügge und lohnt sich ebenfalls für einen Tagesbesuch. Zu den Highlights gehört der "Genter Altar" der van Eyck-Brüder aus dem 15.Jahrhundert, der in der St.Baafs-Kathedrale zu sehen ist, und die beeindruckende Burg Gravensteen, der Sitz der Grafen von Flandern. Brügge ist jedoch zweifellos die schönste Stadt Belgiens mit ihren malerischen Kanälen, die im Mittelalter die reichste Stadt Europas war. Dieser Reichtum spiegelt sich noch heute in den prachtvollen Gebäuden der Innenstadt wieder, die vom 83m hohen Belfried dominiert wird. Sehenswert sind auch die zahlreichen Museen und Kirchen, sowie der malerische Beginenhof, der zum Pause machen einlädt.

 

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021