Excite

Urlaub an der Nordsee oder Ostsee - die Vorzüge der deutschen Strände

Ja, auch Deutschland liegt am Meer! Und deutsche Strände haben einiges zu bieten. An der Nord- und an der Ostsee gibt es vom kilometerlangen feinen Sand über Kiesel bis zu felsigen Küsten alles, wovon Strandurlauber und Küstenfans träumen - ein Erlebnis auch bei schlechtem Wetter.

Die Ostsee: Rügen, Usedom, Mecklenburger Bucht, Fehmarn oder Timmendorfer Strand gehören zu den beliebtesten Badeplätzen an der Ostsee. Wer es gerne jugendlich-sportlich hat, ist am Timmendorfer Strand gut aufgehoben. Hier finden Ende August die deutschen Beachvolleyballmeisterschaften mit viel Party drumherum statt und auch sonst ist immer was los. Weniger Rummel aber dafür die extra Portion Sport gibt es auf Fehmarn. Bei Kite- und Windsurfern gilt die Ostseeinsel als Top-Spot.

Ruhiger geht es auf Rügen, Usedom oder in der Mecklenburger Bucht zu. Am Rosenfelder Strand an der Mecklenburger Bucht kommen FKK-Freunde auf ihre Kosten. Usedom ist perfekt für gestresste Großstädter, die sich am Strand vor allem erholen wollen und besonders bei den Berlinern sehr beliebt. Für jeden etwas dabei ist mit Sicherheit auf Rügen, wo mit dem weißen Sandstrand vor Binz einer der schönsten Strände Deutschlands liegt. Die Küste der größten deutschen Insel ist abwechslungsreich und bietet auch spektakuläre Naturerlebnisse.

Die Nordsee: Ihre Inselvielfalt, die vielen Strände am Festland und das einzigartige Naturschauspiel des Wattenmeeres machen die Nordsee zu einem ganz besonderen Meer. Die Insel Föhr zum Beispiel ist perfekt für den Familienurlaub geeignet, vor allem für Kinder wird viel geboten, vom Ponyreiten bis zur Piratenfahrt. Surfern und Seglern juckt es bei den Nordseewinden in den Fingern. Die sandkorbbestandenen Strände geben einen tollen Blick auf die Halligen und die Insel Amrum frei. Ähnliche Vorzüge hat auch Amrum zu bieten und dazu den angeblich breitesten Strand Europas. Sylt ist die dritte im Bunde der nordfriesischen Inseln und berühmt für ihre Schickeria. Sehen und gesehen werden ist das wichtigste beim Strandurlaub auf Sylt.

Wer es so richtig ruhig und nah an der Natur haben will, ist auf den deutlich kleineren und oft autofreien ostfriesischen Inseln wie Borkum, Norderney oder Langeoog mit ihren kilometerlangen Stränden gut aufgehoben.

Quellen: welt.de, bild.de
Bild: Kai Timmer (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017