Excite

Unwetterzentrale warnt: Sturm über England erreicht Deutschland

Wer aktuell eine Reise nach London plant, der muss noch einige Tage warten, denn derzeit toben orkanartige Winde über England, gemischt mit starken Regenfällen und Unwettern und sämtliche Flüge nach London wurden bereits gecancelt - nun haben die Unwetter auch Deutschland erreicht: Die Unwetterzentrale spricht einige Warnungen aus und kündigt orkanartigen Wind an.

Vor allem auf den Nordseeinseln tobt es gerade so richtig. Auf Juist wurden Windgeschwindigkeiten von 170 km/h gemessen, auf Helgoland sogar 183 Stundenkilometer. Schuld daran sind Auslöser sind Tief Burkhard und Orkantief Christian - im Laufe dieses Montags erreichen die Böen dann auch Westdeutschland. Über das Emsland und die Eifel werden die starken Winde dann Nordrhein-Westfalen erreichen.

Die Unwetterzentrale spricht deswegen Unwetterwarnungen für den Norden und den Westen Deutschlands aus. Teilweise soll es zu schweren Sturmböen kommen. Vor allem in Norddeutschland sollten die Menschen nicht unbedingt ins Freie gehen, um sich nicht der Gefahr auszusetzen, durch den stark tobenden Wind verletzt zu werden.

Polizeiangaben zufolge sind bereits Menschen zu Tode gekommen: Auf der Fahrt von Essen nach Gelsenkirchen am frühen Montagnachmittag sei ein Auto von einem "großen Baum" getroffen worden. Der Autofahrer und ein Kind wurden dabei erschlagen. Ein weiteres Kind ist schwer, ein anderes leicht verletzt worden. Die beiden Überlebenden seien sehr schwer traumatisiert, so ein Polizeisprecher.

Am Dienstag soll sich die Lage dann wieder beruhigen. Tief Christian zieht dann weiter und macht Platz für ein Hochdruckgebiet. Das soll einen Mix aus Sonne und Wolken bringen. Aber zunächst einmal gilt es, die Unwetter und Sturmböen schadlos zu überstehen. Sie wehen den ganzen Tag über Nordeutschland und Nordrhein-Westfalen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020