Excite

Ufo am Bremer Flughafen?

Am Montagabend sorgte ein bisher nicht identifiziertes Flugobjekt am Bremer Flughafen für mächtig Wirbel - da die Herkunft noch nicht ermittelt wurde, kann es derzeit nur als Ufo angesehen werden. Es flog über die Bremer Innenstadt, unter anderem auch über dem Weserstadion. Dabei leuchtete es in alle Richtungen.

Die Polizei ermittelt nun, um was für einen Flieger es sich gehandelt haben könnte. Denn das Eindringen in den Luftraum ist eine Straftat, die mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft wird. Sollten es aber tatsächlich Aliens gewesen sein, so werden sie diese Strafe wohl nie absitzen. "Wir wissen immer noch nicht, was das war. Aber es war was da", Nils Mathiesen, Sprecher der Bremer Polizei.

Um 18:31 Uhr hätten zwei Polizeibeamte das Fluggefährt gesichtet. Es sei hubschrauberähnlich gewesen. "Aber es war kein Hubschrauber. Denn Geräusche waren nicht wahrzunehmen", so Mathiesen. Im Streifenwagen und mit einem Polizeihubschrauber wurde das Objekt verfolgt, verschwand aber nach wenigen Momenten wieder in den Wolken. Auf dem Radar tauchte es aber dennoch auf. Erst um 21 Uhr hatten die Beamten das vermeintliche Ufo nicht mehr auf dem Radarschirm.

Der Ablauf am Bremer Flughafen wurde massiv gestört. Ein Flug aus Frankfurt musste komplett gestrichen werden, eine Maschine aus München wurde nach Hannover umgeleitet. Und ein Flieger aus Paris musste noch Warteschleifen über Bremen drehen, ehe er landen konnte. Bisher ist nicht geklärt, um was für ein Flugobjekt es sich handelte, es könnte ein drohnen- oder ballonartiges Fluggerät gewesen sein, heißt es bei der Bremer Polizei. Einen Tag zuvor wurde schon in Zwickau Ufo-Alarm ausgelöst. Aber das Rätsel war schnell gelöst: Es handelte sich um einen Modell-Zeppelin, der aus Versehen in die Luft ging. In Bremen wird dagegen noch gerätselt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017