Excite

Traumreiseziel statt Balkonien - Urlaub trotz Finanzkrise

Die Reiselust der Deutschen ist trotz Wirtschaftskrise größer denn je. Denn auch wenn der finanzielle Gürtel etwas enger geschnürt sein sollte, kann man mit ein paar Tricks auch zu Zeiten der Finanzkrise noch günstig Urlaub machen!

Für Familienreisen sollte im Reisebüro sofort erfragt werden, ob Kinder im Preis enthalten sind. Auch für Städte- oder kurze Flugreisen sollte man direkt nach der günstigsten Reisevariante fragen. Und schließlich kann auch vor Ort die Urlaubskasse kräftig geschont werden, wenn einige Spar-Regeln beachtet werden.

Länder, in denen die Kaufkraft des starken Euros besonders hoch ist, sollten eher als Urlaubsort ausgewählt werden als andere Reiseziele. Man sollte daher eher Ägypten als Griechenland, Marokko als Spanien und Thailand als Mauritius buchen und ein waches Auge auf den wieder erstarkten Dollarkurs haben.

Wenn möglich sollte die jeweilige Hochsaison vermieden werden: Skiurlaub kostet im Februar viermal so viel wie im Januar und Ägypten ist auch im Winter noch als Badeurlaubsziel perfekt zu wählen. Pauschalreisen sollten so früh wie möglich gebucht werden und als Reisetage sollte man Wochentage auswählen, da die Flüge meistens billiger als am Wochenende ausfallen.

Paketangebote ausnutzen! Oft arbeiten Fluggesellschaften, Hotelgruppen und Reiseveranstalter zusammen. Das bedeutet für den Reisenden enorme Rabatte auf Flug- oder Übernachtungspreise, wenn man gleich ein ganzes Reisepaket bucht und nicht alles einzeln plant.

Für die Urlaubsplanung sollte sich ein wenig Zeit genommen werden, denn Ticket- und Hotelpreise können im Internet und bei vielen Anbietern verglichen werden und man kann sich hier einen Überblick über die besten Preise verschaffen. Außerdem ist die Onlinebuchung günstiger als zum Beispiel eine Telefonbuchung.

Für Mietwagen ist die Reservierung ungefähr einen Monat vorher am günstigsten. Vorsicht ist geboten bei unverständlichen Versicherungsklauseln. Eine Haftpflichtversicherung und zusätzlich eine Vollkaskoversicherung möglichst ohne Selbstbeteiligung sollten im Mietpreis enthalten sein.

Viele Länder kassieren hohe Mautgebühren für die Autobahnen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich also im Vorfeld darüber informieren und eventuelle Alternativrouten auswählen, die über Neben- und Landstrassen führen. So sieht man dann als netten Nebeneffekt auch mehr von der Landschaft!

Ein Apartment, eine Haus oder eine kleine Wohnung zu mieten ist sicher eine günstige Alternative zu teureren Hotelurlauben. Außerdem hat man mehr Platz, eine eigene Privatsphäre und die Mietkosten können untereinander aufgeteilt werden. Auch Bed & Breakfast-Angebote sollten für einen preisgünstigen Urlaub in Betracht gezogen werden.

Wer sich doch zu einem Hotelurlaub entscheidet, der sollte sich für den kleinen Snack zwischendurch eher in nahegelegenen Supermärkten eindecken, als sich an der Minibar im Hotelzimmer zu bedienen. Hier lauern in den kleinen Kühlschränken saftige Aufpreise. Bei einer All-inclusive-Buchung sind die Preise für Essen und Getränke hingegen schon im Reisepreis enthalten und man muss vor Ort nicht mehr allzu tief in die Tasche greifen.

Quelle: bild.de, welt.de
Bild: gies777 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017