Excite

The Standard New York - Das Hotel für Exhibitionisten

Für Voyeure ist es ein Traum, für Sittenwächter dagegen ein Dorn im Auge: Das Standard Hotel in New York ist ein Luxus-Hotel der ganz besonderen Art. Wer hier unterkommt, bekommt aus jedem der 337 Zimmer einen zauberhaften Ausblick auf New York, denn alle Zimmer haben Glasfronten, die vom Boden bis zu Decke reichen.

Aber nicht die sensationelle Aussicht oder die perfekte Ausstattung machen das Hotel zu einem Renner. Exhibitionistisch veranlagte Menschen nutzen die Glasfassaden, die den Blick in die Zimmer zulassen, um sich den Menschen außerhalb des Hotels zu präsentieren. Dabei bleibt es nicht beim entblößten Herumlaufen in den Zimmern. Von Masturbation, über Sex und Porno-Drehs, bishin zum Trampolin-Springen im Adamskleid, lässt sich alles beobachten. Den voyeuristischen veranlagten Zeitgenossen kommt noch zu Gute, dass direkt unter dem Hotel der High-Line-Park liegt, eine zu einem Park umgebaute Trasse eines Hochbahnabschnitts.

Wer jetzt glaubt, dass die Hotelleitung das am liebsten unterbinden würde, irrt sich gewaltig. Die Hotelleitung fordert ihre gut betuchten Kunden sogar dazu auf, die Glasfassaden für ihre Neigungen auszunutzen. "Leben Sie Ihren Exhibitionismus aus, teilen Sie Ihre intimen Momente – die Glasfronten sind nicht nur für den Ausblick da", konnte man noch bis vor kurzem auf der Facebook-Seite des Hotels lesen.

Das Areal um das Hotel herum, lockt immer wieder Schaulustige an, aber nicht alle sind von dem bunten Treiben im Hotel begeistert, Die Behörden wollen den Vorgängen ein Ende bereiten, da man nicht fördern wolle, dass Familien mit Kindern aufgrund des Hotels den High-Line Park meiden müssen. Aber auch wenn die Behörden die exhibitionistischen Tendenzen im New Yorker Standard Hotel als inakzeptabel befinden, wird es wohl noch ein wenig dauern, bis sich der letzte Nackte hinter den Glasfassaden präsentiert.

Bild: The Standard Homepage

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017