Excite

Der 'grüne' Urlaub: Teneriffa zeigt, wie es geht

In Zeiten des globalen Klimawandels werden Fragen nach einem ökologisch nachhaltigen Leben immer wichtiger. Auch im Urlaub möchten immer mehr Menschen das Gefühl haben, der Natur nicht zu schaden und fordern nachhaltige Tourismuskonzepte. Die kanarische Insel Teneriffa hat diese neuen Wünsche der Reisenden erkannt und zeigt, wie man 'grünen Urlaub' machen kann.

Im Südosten der Insel gibt es in diesem Zusammenhang eine ganz besondere Unterbringungsmöglichkeit: Das erste CO2-emissionsfreie Dorf der Welt. Entstanden ist dieses im Zuge eines internationalen Architekturwettbewerbes und umfasst 25 Häuser, die zum Teil vermietet werden. Entscheidend ist, dass die gesamte Energie des Dorfes durch alternative Stromquellen wie Wind oder Sonne erzeugt wird. Hier kann man im Einklang mit der Natur wohnen und ein gutes Projekt finanziell unterstützen.

Für ökologisch nachhaltige Ausflüge ist auch gesorgt: Vor Küste der Insel kann man mit dem Meeresbiologen David Novillo Ausflüge mit dem Katamaran machen und Herden von Pilotwalen in ihrer natürlichen Umgebung betrachten. Dies war nicht immer so: Lange war der Küstenabschnitt durch eine Seeigelplage verwüstet und erst Novillos Projekt, das das maritime Ökosystems von Puertito de Adeje gerettet hat, hat die Meeresbewohner zurückgebracht.

Auch der Siam Park, ein Wasserthemenpark nach alt-thailändischer Tradition, ist vorbildlich. Das benutze Wasser gehört einem Wasserkreislauf an. Zuerst wird das Meerwasser durch eine Entsalzunganlage geführt, dann in die Becken und auf die Wasserrutschen, um dann schlussendlich die Pflanzen zu bewässern. Außerdem werden die Pools durch die erste Erdgasanlage auf der Insel erhitzt. So kann man einen wirklich grünen Urlaub verbringen.

Quelle: news.de
Bild: Heinz_H (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020