Excite

Teatro Colón: Argentiniens Schmuckstück eröffnet wieder

Die Wiedereröffnung des Teatro Colón wird pünktlich zum 200. Tag der Unabhängigkeit Argentiniens vorgenommen. Als ehemaliges Schmuckstück von Buenos Aires wurde das Theater nun gründlich restauriert und wird erst am Vortag der Jahresfeier wiedereröffnet. Als Aushängeschild der Kulturszene in der Belle Epoque hatte das Teatro Colón seit jeher die Schönen und Reichen angezogen. Heute ist das Gebäude mit rund 80 Millionen Euro neu gebaut worden, viele Architekten und Bauherren waren an der Entwicklung beteiligt und die Bauzeit dauerte viermal so lange wie geplant.

Laut Reisenews wurde der Prachtbau am 24. Mai für die neuen Besucher eröffnet und mit großer Liveshow in Szene gesetzt. Es ist der wirkliche Höhepunkt der 200-Jahr-Feier des Landes. Einst war die Eröffnung des Teatro Colón als Ausdruck des Reichtums vorgenommen worden, heute will man den Glanz der alten Tage wieder nach Buenos Aires holen. Um 1950 ging es mit dem Land stets bergab, viele Menschen mussten in Armut leben und auch das Opernhaus litt unter diesen Zuständen. Es ist der neue alte Charme, der das Opernhaus in Argentinien nun wieder aufleben lässt. Ein Wegweiser in eine neue, bessere Zeit, um wieder in einer wohlhabenderen Gesellschaft anzukommen.

Mit der Schließung des Theaters war für eine lange Zeit die Mystik verloren, sagte Pedro Pablo García Caffi, Generaldirektor des Teatro Colón. Heute steht es wieder in voller Pracht da und bietet nicht nur eine schöne Fassade sondern auch einen eindrucksvollen Bühnenraum. Die Wiedereröffnung des Teatro Colón wird hoffentlich eine neue argentinische Ära einläuten.

Quelle: n-tv.de
Bild: Roger Schultz (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017