Excite

Städtereise nach Luxemburg

Die Stadt Luxemburg im gleichnamigen Großherzogtum ist die Hauptstadt des zweitkleinsten Staates der europäischen Union und hält für eine Städtereise eine Menge an Sehenswürdigkeiten bereit. In der Stadt leben etwa 90 000 Einwohner in gemütlicher Eintracht. Zu Zeiten der Römer kreuzten sich auf dem heutigen Stadtgebiet zwei Straßen, weshalb die Eroberer hier einen Militärturm errichteten, was wohl den Anfang der Siedlungsgeschichte der Stadt darstellt.

Das Stadtbild ist geprägt durch das Péitrusdall, dem Petruss-Tal. Die Petruss ist ein kleiner Bach, der durch die Stadt fließt. Das nach dem Bach benannte Tal in Luxemburg trennt die Oberstadt vom Bahnhofsviertel ab und wird von zwei Brücken überspannt. Das Péitrusdall ist zu einer Fußgängerzone gemacht worden und gehört sicher zu den schönsten Orten der Stadt. Das Wahrzeichen Luxemburgs sind jedoch die drei schlanken Türme der Liebfrauenkathedrale, der Cathédrale Notre-Dame, die von weitem noch zu sehen sind und das Stadtbild prägen. Die lichtdurchflutete Kirche, deren Bau 1613 begann, zieht auch kunstgeschichtlich wenig interessierte Touristen sogleich in ihren Bann.

Die Altstadt Luxemburgs liegt auf einem Felsen. Die Corniche ist ein Weg an diesem Felsen, der auf den Wällen entlang des Alzette-Tales verläuft und auch als schönster Balkon Europas bezeichnet wird. In den Überbleibseln der alten Lützelburg kann man herrlich spazieren und vom Bockfelsen aus hat man einen tollen Überblick über Alt- und Unterstadt. Eine kleine unterirdische Stadt wurde im 18. Jahrhundert von den Herrschern der Stadt in den Felsen getrieben, heute sind die Bockkasematten, ein Labyrinth aus Gängen, Räumen und Treppen, eine echte Sehenswürdigkeit in der Unterwelt der Stadt.

Quelle: faz.net
Bild: Wolfgang Staudt (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017