Excite

Sri Lanka: Regierung startet touristische Großoffensive

Es herrscht Aufbruchstimmung auf dem Inselstaat Sri Lanka: Die letzten vierzig Jahre hatte der Bürgerkrieg das Land im Indischen Ozean fest in seinem Griff und somit haben sich nur wenige Touristen an die wunderschönen Strände getraut. Dies soll sich nun ändern: Seit letztem Jahr herrscht Frieden und auch die Auswirkungen des Tsunamis 2004, der die Bewohner auf Sri Lanka hart getroffen hat, sind weitestgehend beseitigt worden. Die Regierung hat dies erkannt und setzt nun alles auf eine Karte – im Jahre 2016 sollen 2,5 Millionen Urlauber das Inselparadies besuchen!

Bisher tummeln sich meist nur einheimische Touristen aus Colombo oder anderen Städten im Landesinneren und einige Surfer an den kilometerlangen Palmenstränden. Sie wohnen in kleinen Pensionen oder in Baumhäusern in den Palmen und Essen gibt es in den kleinen Familienrestaurants am Strand. Doch sobald die Millionen-Investititonen des Staates erst einmal greifen, wird nichts mehr so sein wie früher. Von der Halbmondbucht Arugam Bay an der Südostküste bis nach Nilavel im Norden sollen überall große Hotels, neue Flughäfen und bessere Straßen entstehen. Auch die New York Times hat dieses Potential entdeckt und Sri Lanka auf Platz 1 der 'Places to Go' gesetzt.

Doch nicht alle freuen sich auf diese Veränderungen – viele Menschen vor Ort haben Angst vor dem angekündigten Massentourismus und bangen um ihre Inselidylle. Zwischen den neuen Sternehotels, den Shoppingbazaren und den Open-Air-Arenen kann es schnell passieren, dass das authentische Inselleben verloren geht.

Quelle: rp-online.de
Bild: Shyam Habarakada (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017