Excite

Skiurlaub in Südtirol

Viele lieben die Lebensart der Italiener und fahren auch im Winter in den Skiurlaub nach Italien. Die eigentümliche Mischung aus Lässigkeit und Temperament hat viele Freunde, und diese südländische Mentalität lässt sich auch in einem Winterurlaub in Norditalien erleben. Zudem sind die Skigebiete genauso gut wie in den anderen Alpenländern auch. Piemont, Aostatal, Lombardei, Trentino, Venetien, Friaul oder Südtirol, es gibt viele Regionen, die beste Bedingungen für den sportlichen Urlaub im Schnee bieten.

Vor der Kulisse des Mont Blanc Massivs fährt man in Courmayeur, einem der bekanntesten Skiorte in den Alpen. Direkt an der Grenze zu Frankreich kann man mit der Mont Blanc Seilbahn die Grenze überqueren. In Courmayeur stehen den Skibegeisterten etwa 100 Kilometer bestens präparierte Pisten zur Verfügung. Schwierigkeitsgrade sind alle abgedeckt, so dass vom blutigen Anfänger bis zum erfahrenen Pistenschreck jeder seine Abfahrt dort finden kann. An den Hängen des höchsten Berges der Alpen können die Experten in hervorragenden Tiefschnee-Revieren dahinsausen.

Cortina d'Ampezzo wird gemeinhein als die Königin der Dolomiten bezeichnet und ist das touristische Zentrum der Venetier Berge. 1956 wurden hier die Olympischen Winterspiele ausgetragen, seitdem ist der Name Cortina als Region für Wintersportler weltberühmt. Die Gipfel Tofane und Cristallo wachen über die Pisten des Gebiets. Weil das Gebiet in einer Mulde liegt und dadurch vor den kalten Nordwinden geschützt ist, herrscht dort auch im Winter ein angenehm mildes Klima.

Im Val di Sole gibt es mit Folgárida, Marilléva, Passo Tonale und Péjo einige Orte, die sich völlig dem Skitourismus verschrieben haben. Funktional ausgerichtete Hotelbauten prägen das Bild und alles Gebiete sind mit einem einzigen Skipass befahrbar.

Quelle: skiwelt.de
Bild: Leo-setä (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017