Excite

Ski-Urlaub? Hier die besten Skigebiete Österreichs

Österreich ist das Land mit den meisten Skigebieten Europas und zieht auch dementsprechend viele Ski-Urlauber an. In der Hochsaison für Schneehasen zwischen November und Januar zählt Österreich jährlich bis zu 25 Millionen Übernachtungen. Irgendwas muss also dran sein, am Ski- und Snowboarderlebnis in Österreich. Das Land unterteilt seine Pisten in acht Wintersportregionen vom Salzburger Land bis nach Wien.

Hier gibts die besten Skigebiete im Überblick für einen schneevollen Ski-Urlaub:

Das Skigebiet Lech Zürs am Arlberg bietet über 450 Kilometer Pisten auf über 90 Abfahrten. Es gibt einen Funpark für Kinder, 86 Liftanlagen und 25 Restaurants und Kneipen. Als eines der größten Skigebiete überhaupt glänzt Lech Zürs mit großer Vielfalt, es gibt hier ebenso eine permanente Buckelpiste wie einen permanenten Slalomhang. Eine Tageskarte kostet für Erwachsene 40 Euro, aber man beachte: Die Saison in Lech Zürs läuft von Dezember bis April und verspricht einen langen Ski-Urlaub...

Mitten im wunderschönen Zillertal befindet sich das Skigebiet Hochzillertal Hochfügen. Hier fährt man auf überschaubaren 162 Kilometern. Die meisten Pisten sind rot, also mittelschwer. Auch im Hochzillertal Hochfügen gibt es einen Park für Kinder und 17 Hütten und Bergrestaurants für die Erwachsenen. Durch den Zusammenschluss der beiden Regionen kann man das Skigebiet über zwei Talstationen erreichen. Das Wintersportgebiet Saalbach Hinterglemm Leogang ist ähnlich groß, aber eindeutig ein wenig auf Anfänger ausgerichtet. Von den 200 Kilometern bestehen nur 15 aus schwarzen Pisten. Etwa 70 Kilometer von Salzburg entfernt kann man hier also hauptsächlich gemütlich fahren oder Apres Ski in einer der 42 Hütten feiern. Für beide Skigebiete zahlt man unter 40 Euro am Tag.

Das besondere am Skigebiet Serfaus Fiss Ladis in Tirol sind nicht bloß die 180 Kilometer langen Pisten. Die drei Orte Serfaus, Fiss und Ladis sind ein wahrer Augenschmaus, bieten Musterbeispiele Tiroler Architektur und versprühen einen ganz zauberhaften Charme. Vor allem, wer auf der Suche nach einer guten Betreuung für Kinder und einem ordentlichen Rahmenprogramm sucht, ist im Gebiet Serfaus Fiss Ladis gut aufgehoben, denn in diesem Bereich sind die Wintersportorte an der Spitze Österreichs. Abenteurnächte, Dorfbesichtigungen, Burgparties und Nachtleben, hier ist das ganze Jahr etwas los. Wer allerdings Ski fahren will, der wird für eine Tageskarte auch 41,50 Euro los.

Das Skiparadies St. Anton zählt genauso wie das oben erwähnte Teilgebiet Lech Zürs zum Skiverbund 'Ski Arlberg'. Die Talstationen von St. Anton konnten allerdings schon zahlreiche Architekturpreise gewinnen und so gilt es als eines der Top- Skigebiete des Landes. Dazu liegen dort 11 wohl erlesene Bergrestaurants in verschiedene Stils. So gibt es z.B. die Eisbar Gampen für lockere Drinks neben der Piste, aber mit dem Kandahar Panorama-Restaurant Galzig auch das vielleicht am höchsten gelegene Feinschmeckerrestaurant Österreichs. Die sportliche Abwechslung gibts durch einen Eislaufplatz, Geschwindigkeitsmessstrecken oder Eisstockschießen, um nur einen Teil des Angebots zu nennen. Im Gebiet St. Anton ist es nicht ganz billig, aber für 177 Euro darf ein Erwachsener hier für fünf Tage über die Pisten schießen.

Österreich hat noch zahlreiche Pisten, echte Fans haben ihr eigenes Lieblingsgebiet ja meistens schon gefunden und bleiben ihm treu. Wer aber noch planlos ist mit den Skigebieten Österreichs und nicht weiß wo der nächste Ski-Urlaub stattfinden soll, der findet unter den genannten Tipps bestimmt etwas passendes.

Quelle: skigebiete-test.de
Bild: Wintersport.at

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017