Excite

Skigebiete in den Alpen: Absolute Geheimtipps

Wer freut sich nicht auf ein paar Tage im Schnee: Skifahren, Rodeln, Snowboarden und dabei den Alltag vergessen. Spätestens am Lift ist jegliche Entspannung vorbei. Langes Anstehen in der Schlange, die vollen Pisten und selbst bei der Rast auf der Hütte wird man vom Warten verfolgt. Im Grunde ist es doch eine ganz einfache Gleichung: Je größer desto voller - ergo suche man sich ein überschaubares Skigebiet und der Winterurlaub wird zum Genuss.

Das Skigebiet Nassfeld in Österreich, nahe der italienischen Grenze, ist unter Einheimischen ein absoluter Geheimtipp. Auf dem insgesamt 110 km langen Pistenareal kann sich jeder austoben. Ein besonderes Highlight ist eine fast neun Kilometer lange Abfahrt mit über 1200 Höhenmetern Unterschied. Ein paar Stunden Autofahrt weiter südlich gelegen, befindet sich das Skigebiet Hochoetz im Ötztal bei Botzen in Südtirol, es liegt auf fast 2200 Höhenmetern und bietet familienfreundliche Pisten ohne Warteschlange.

In den Schweizer Alpen sind ebenso versteckte Skigebiete zu finden, die jedem Rummel trotzen und ebenso Wintersport pur versprechen. Der kleine Ort Arosa circa 120 km von Zürich lässt das Skifahrerherz höher schlagen. Vor allem wegen der leichten bis mittelschweren Pisten, die sich auf insgesamt 70 km erstrecken. Nur eine halbe Stunde weiter südlich, braucht es mit Auto, bis in die nächste Ferienregion: Das Skiareal Lenzerheide kann mit Abfahrten von über 155 km Länge aufwarten und hat somit viel Platz für die wenigen Touristen. Skifahren ab Sonnenaufgang? Kein Problem, die Skilifte nehmen ab 6:30 Uhr ihren Betrieb auf, ideal für Frühaufsteher.

Quellen: welt.de, bild.de
Bild:mk Helling (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017