Excite

Sehenswürdigkeiten in Barcelona: Architektur-Highlights und mediterrane Lebensart

In der Millionenstadt Barcelona können Besucher auf den Spuren des genialen und exzentrischen Star-Architekten Antonio Gaudi wandeln, sich auf den zahlreichen Märkten inspirieren lassen oder einen Einkaufsbummel in der quirligen Shoppingmeile las Ramblas machen. Die vielen Aussichtspunkte wie der Parc Güell, die Kolumbussäule oder der Berg Montjuïc bieten einen unglaublichen Panoramablick über die katalanische Weltstadt.

Die meistbesuchte Attraktion Barcelonas ist die Kirche Temple Expiatori de la Sagrada Família. Das Meisterwerk des Ausnahme-Architekten Antoni Gaudi ist dessen letztes Werk, in das er all seine Kreativität und Leidenschaft steckte. Gaudi verband im Kirchenbau eine komplexe religiöse Symbolik mit den atemberaubenden Formen des Modernismo, die direkt aus der Natur kommen. Die abenteuerlich schräg gestellten Säulen des Gotteshauses verzweigen sich wie Bäume, während die Fassade wirkt, als sei sie aus flüssigen Substanzen geschaffen. Gaudi selbst nannte sein bekanntestes Werk eine Predigt aus Stein. Auch nach Gaudis Tod 1926 bis zum heutigen Tag wird weiter an der Fertigstellung des Mammutprojekts gearbeitet, das ausschließlich aus Spenden finanziert wird.

Auch der Parc Güell trägt deutlich die Handschrift des berühmten Architekten. Gaudi wurde im Jahr 1900 von seinem Freund Eusebi Güell i Bacigalupi mit der Konzeption und dem Bau des Parks beauftragt. In Gaudis buntester Schöpfung taucht der Besucher in einer lebensfrohe Phantasiewelt ein aus beeindruckenden Steinkonstruktionen, farbenfrohen Mosaiken aus Keramikscherben und außergewöhnlichen Gebäude. Die kunstvollen Mosaike wurden übrigens aus dem Abfall der Keramikfabriken der Gegend um Barcelona geschaffen. Die große Terrasse bietet Besuchern einen großartigen Blick über die Dächer von Barcelona. Dieser Ort ist ein beliebter Treffpunkt für Musiker, Maler und Touristen.

Ein weiteres Highlight, das Barcelona seinem berühmtesten Sohn verdankt, ist das Casa Batlló am Passeig de Gracia. Auch für dieses außergewöhnliche Bauwerk ließ sich Gaudi von Naturformen inspirieren, das Ergebnis wirkt, als bestünde es aus Knochen. Die Balkone erscheinen wie große Unterkiefer, die Fenster umrahmen Säulen die wie Gebeine wirken. Die Fassade erinnert an ein Korallenriff und die Wellen auf der Fassade lassen an das Meer denken. Außerdem sind im Casa Batlló verschiedene Motive der Legende des Heiligen Georg, des Drachentöters, zu finden.

Der südlich des Hafens 213 m hoch aufragende Berg Montjuïc ist ein beliebtes Naherholungsgebiet mit einem atemberaubenden Blick über die Mittelmeer-Metropole und die See. Hier finden Besucher auch ein Meisterstück der Bauhausarchitektur, den Pavelló Mies van der Rohe. Der deutsche Beitrag zur Weltausstellung 1928 sorgte seinerzeit für schockierte Gesichter und wurde bald abgerissen. Damals heftig umstritten, ist der klar definierte, nahezu schwerelos wirkende Bau aus Marmor, Glas und Edelhölzern heute als Höhepunkt moderner Architektur anerkannt. Der originalgetreue Nachbau ist täglich von 10.00 -20.00 Uhr für Besucher geöffnet.

Bei einem Urlaub in Barcelona kommt also garantiert keine Langeweile auf.

Bild: Jaume Meneses

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017