Excite

Schwimmen mit Delphinen in Deutschland - tatsächlich möglich?

Seit einigen Jahren wird die Delphintherapie immer beliebter. Vor allem bei behinderten Kindern hat das Schwimmen mit den Meeressäugern sehr gute Ergebnisse erzielt. Doch inzwischen kamen einige Menschen auf die Idee, auch mal eine Runde mit den Delphinen schwimmen zu wollen. Allerdings muss dafür eine weite Reise angetreten werden. Denn Schwimmen mit Delphinen ist in Deutschland nicht möglich.

Ist die Therapie tatsächlich so erfolgsversprechend?

Die Delphintherapie hat sich bereits als Therapieform bewährt. Menschen mit Krankheiten reisen weit um die Welt, um mit den intelligenten Tieren gemeinsam ins Wasser zu gehen. Sie interagieren mit den Delphinen, berühren und füttern sie. All das soll sich positiv auf die Erkrankung auswirken. Ob die Delphintherapie tatsächlich so erfolgreich und durchschlagend ist, darüber streiten sich aber seit einiger Zeit die Experten.

Außerdem haben einige Menschen ihre Lust, selbst mal mit den Delphinen zu plantschen, entdeckt. Auch ohne Krankheit und fern jeder Therapieform, wollen sie ein paar Runden mit den Meeressäugern schwimmen. Das sehen aber Organisationen wie der Tierschutzverband nicht so gerne. Denn die Aufgabe der Therapiedelphine ist es nicht, den Menschen zu unterhalten, sondern kranken Menschen, vor allen Kindern, bei der Gesundung zu helfen.

Viele Organisationen sprechen sich derzeit sogar dafür aus, ein Schwimmen mit Delphinen grundsätzlich zu untersagen. Die Whale and Dolphin Conversation Society (WDCS) wirft sogar die Frage auf, ob eine Delphintherapie überhaupt erfolgreicher ist als eine Therapie mit anderen Tieren. Bisher gäbe es keine wissenschaftliche Belege für diese Theorie. Auch warnt die Organisation davor, auf eine Art Wunderheilung zu hoffen, sobald der kranke Mensch mit den Tieren ins Wasser steigt. Deshalb ist die WDCS gegen das Schwimmen mit Delphinen, das in Deutschland sowieso nicht möglich ist.

Ab in die USA

Im Internet kursierte einige Zeit das Gerücht, dass es im Nürnberger Zoo möglich sei, gegen einen bestimmten Betrag ins Wasser zu den Delphinen zu steigen. Das hat sich aber als unwahr herausgestellt, wie die Betreiber des Zoos dann unmissverständlich auf ihrer Website klar stellten. Hier ist es aber möglich, Delphinen zu "begegnen", das heißt, der Zuschauer erlebt Delphine und Seelöwen aus der Nähe und erfährt viel zur Haltung und über das Training der intelligenten Tiere. Die Kosten liegen bei 80 Euro pro Person. Etwas günstiger, nämlich für 50 Euro, bietet der Duisburger Zoo einen Abend mit Delphinen, inklusive Vorträge zur Delphinbiologie oder zur Haltung der Tiere. Aber auch hier ist füttern, anfassen oder schwimmen verboten.

Wer also mit den Meeressäugern schwimmen möchte, muss schon eine weite Reise auf sich nehmen, in den USA gibt es entsprechende Angebote. Das Schwimmen mit Delphinen ist in Deutschland jedenfalls nicht möglich.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019