Excite

Schweinegrippe: Impfen für den Urlaub?

Die Schweinegrippe ist das medizinische Thema der letzten Wochen und viele Menschen in Deutschland sind unsicher, ob sie sich impfen lassen sollen. Tatsächlich gibt es mittlerweile bereits einige Todesopfer zu beklagen, dennoch sind die Angaben der Mediziner zum Thema Impfung widersprüchlich. Die einen empfehlen, sich unbedingt impfen zu lassen, die anderen sind der Meinung, dies sei nicht erforderlich und die Diskussion sei übertrieben.

Besonders für Urlauber ist die Frage nach dem Impfschutz wichtig. In Düsseldorf gibt es das Centrum für Reisemedizin (CRM) und diese Institution hat nun eine Empfehlung für alle Urlauber zum Thema veröffentlicht. So erläuterte der wissenschaftliche Leiter des Instituts, Tomas Jelinek, dass auf Reisen das Risiko einer Ansteckung mit dem H1N1-Virus besonders hoch sei, da man unterwegs mit vielen Menschen in Kontakt käme. Daher halte man im Institut eine Impfung für sinnvoll.

In Zügen oder Flugzeugen sind die Menschen auf engstem Raum über längere Zeiträume zusammen. Der Virus überträgt sich beispielsweise durch Sprechen, Husten oder Berührung, weshalb solche Orte beste Voraussetzungen für eine Verbreitung der Viren bieten. Die Schweinegrippe überträgt sich beispielsweise durch Tröpfcheninfektion von Mensch zu Mensch. Besonders für chronisch Kranke ist nach Ansicht der Mediziner eine Impfung daher angeraten.

Dennoch bestehe überhaupt kein Anlass auf Auslandsreisen zurzeit zu verzichten, wie das CRM weiter erklärte. Zwar sind in anderen Ländern die Ansteckungsraten noch höher als in Deutschland, doch ist man mit der Impfung vor den Gefahren gefeit. Impfungen sind nun fast überall möglich. In einem Impfschutzprogramm werden allerdings zuerst Risikogruppen, also chronisch Kranke und Schwangere, und Angehörige bestimmter Gruppen, wie Ärzte, Pflegekräfte, Feuerwehrleute und Polizisten geschützt.

Quelle: rp-online.de
Bild: d. FUKA (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017