Excite

Schöne kleine Schwester: Menorca im Herbst

Sie ist kleiner und nicht so überlaufen wie die große Schwester: Menorca lohnt einen Urlaub und bietet die wunderschönen Strände für jene Reisenden, die sich ihre Wanderstiefel anziehen und sich auf die Fährte machen. Ein neu eröffneter Pferdeweg wandelt auf historischen Pfaden und bietet die Möglichkeit, sich ganze 185 Kilometer Natur rund um die Insel anzuschauen. Es gibt einige hohe Berge, der höchste ist rund 358 Meter hoch. Auf Menorca gibt es jede Menge zu entdecken, die Flora und Fauna ist vielseitig und bei einem langen Sommer auch im Herbst noch wunderschön anzusehen.

Nicht unwichtig ist es, gerade in der Nebensaison seine Wanderschuhe mitzubringen. Im nordischen Teil der Insel überwiegen satte Gold-, Gelb- und Rot- sowie Brauntöne. Hier gibt es die unterschiedlichsten Gesteinsarten, dabei findet sich neben Schiefer auch Buntsandstein und Jura. Von den Balearen ist Menorca die östlichste und nördlichste Insel, dafür ist sie viel kleiner als die große Schwester. Mallorca ist für einen Urlaub in der Sonne am Beliebtesten bei den Deutschen, gerade der so genannte `Ballermann 6` steht für den Partyaufenthalt schlechthin auf der Insel mit den meisten Gästen aus der Bundesrepublik.

Hingegen gibt es auf Menorca noch ruhigere Gefilde zu entdecken als auf Mallorca, ungefähr zwei Drittel der gesamten Inselfläche wurden unter Naturschutz gestellt. Der Pferdeweg wurde schon im 18. Jahrhundert beritten, erst in diesem Sommer wurde er wieder für Gäste freigegeben. Auch besonders attraktiv ist Menorca im Herbst durch seine Vielseitigkeit, hier liegt Sandstrand neben Felsklippe.

Quelle: focus.de
Bild: Jorge Corcuera (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017