Excite

Schneeschuhwanderungen im Villnösser Tal immer beliebter

Das Villnösser Tal stellt eine beliebte Ferienregion dar. Jahr für Jahr kommt eine Vielzahl an Urlaubern in die südlich des Brenners gelegene Gegend, um den Gipfelzauber zu erleben.

Die Hauptsaison beginnt, wenn der erste Schnee fällt und viele Wintersportaktivitäten die Menschen anlocken. Ein weiterer Grund, warum das Villnösser Tal so bekannt ist, ist der wohl berühmteste Sohn des Tales: Reinhold Messner. Wer jedoch nicht, wie der bekannte Bergsteiger, ganz hoch hinaus will, der kann aus einer Vielzahl unterschiedlicher Sportarten auswählen – unter anderem bietet das in Südtirol gelegene Tal besonders gute Bedingungen für Schneeschuhwanderungen.

Trapping, so lautet der offizielle Namen des Schneeschuhwanderns, ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und hat sich als wirkliche Wintersportalternative etabliert. Das Gute an diesem Hobby ist, dass man nicht lange trainieren muss. In kürzester Zeit hat man sich die großen aus Aluminium gefertigten Schneeschuhe untergeschnallt und los geht es. Im Vergleich zu klassischen alpinen Sportarten ist das Trapping viel ruhiger und weniger kompetitiv; man kann geräuschlos durch die Schneelandschaft stapfen und sich darüber freuen an abgelegene Orte zu gelangen, wo man als erster seine Spuren im Neuschnee hinterlässt.

Im Villnösser Tal gibt eine Vielzahl an Tourguides, die unterschiedliche Trapping-Ausflüge anbieten. Wer es lieber gemütlich und beschaulich mag, der kann sich für eine nächtliche Wanderung mit anschließendem Glühwein-Trinken anmelden. Wer hingegen Nervenkitzel und Bewegung sucht, der kann sich ein GPS-Gerät ausleihen und die unterschiedlichen gespeicherten Routen abklappern. Für jeden Geschmack ist etwas dabei!

Quelle: focus.de
Bild: Moritz Schmaltz (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017