Excite

Safaripark in Deutschland : Wilde Tiere fast wie in Afrika erleben

Wer auf Safari gehen möchte, muss nicht unbedingt bis ins südliche Afrika reisen. Denn in Deutschland gibt es auch einen Safaripark. Bekannt sind hier vor allem der Serengeti-Park und der Zoo Safaripark Stukenbrock. Auch wenn sie es nicht mit den riesigen Parks in Afrika aufnehmen können, wilde Tiere von Löwen und Tigern über Kamele und Zebras bis Giraffen und Affen lassen sich hier ebenso bewundern.

Freizeitspaß für die ganze Familie

Eine Safari in Deutschland unterscheidet sich auch aus einem anderen Grund. Das Angebot im Safaripark beschränkt sich nicht nur auf eine Besichtigung wilder Tiere. Daneben wird noch das ganze Programm eines echten Freizeitparks mit Shows, Fahrgeschäften und Verköstigung geboten.

Der Serengeti-Park in Hodenhagen, bereits Angang der 1970er Jahre entstanden, ist eine Kombination aus traditionellem Freizeitpark mit Karusell und Achterbahn und einem Safaripark. Das Parkkonzept ermöglicht Freizeitspaß für die ganze Familie. Die Expedition Tierwelt beginnt, nachdem man den Kassenbereich mit dem eigenen Auto oder dem Serengeti-Bus verlassen hat.

Die Tour führt durch ein 10 Kilometer langes Gehege. Zu sehen gibt es in speziellen Großgehegen Löwen, Tiger, Giraffen und Elefanten sowie viele weitere Tiere. Danach kann man im Affenland in teilweise begehbaren Gehegen mehr als 20 Affenarten (Gorillas, Schimpansen, Ambosi) fast hautnah erleben.

Nach der Safari gibt es im Freizeit- und Wasserland Action für groß und klein. Über 40 der von Rummelplätzen bekannten Rund- oder Hochfahrgeschäfte finden sich hier. Zu den Highlights des Serengeti-Parks zählen sicherlich die Dschungel-Safari mit ihren vielen Special-Effects sowie Aqua-Safari (Wasserfahrt in Airboaten).

Ein anderer deutschlandweit bekannter Ort für besondere Erlebnisse mit wilden Tieren ist der Hollywood- und Safaripark Stukenbrock. Aus dem ehemals reinen Safaripark ist ein Freizeitpark mit den dazu gehörigen Fahrgeschäften geworden. Dennoch bildet das Großgehege mit seinen Löwen, Tigern und Giraffen die Hauptattraktion, besonders wenn man mit dem eigenen Auto und der Familie auf Erkundungstour gehen kann.

Der Park verfügt mit dem Kongo River oder der Flying Oil Pump über echte Attraktionen.Der Kongo River zählt zu den höchsten Wasserbahnen Deutschlands. Gefahren wird dabei in echten Schlauchbooten.

Familienausflug nicht billig, aber lohnenswert

Im Safaripark Stukenbrock liegen die Eintrittspreise zwischen 22 und 26 Euro pro Person. Freitags ist Familientag. Dann kostet der Eintritt für alle nur 18 Euro. Preise im Serengeti-Park beginnen bei 20 Euro (Kinder ab drei bis 12 Jahre). Erwachsene und Jugendliche zahlen 25 Euro. Eine Busführung macht 4 Euro. Das eigene Auto verursacht Parkplatzgebühren von 3 Euro (Stand 2012).

Ein Familienausflug wird bei mehreren Personen nicht gerade billig. Zudem kostet natürlich jegliche Verköstigung extra. Ein Urlaubstag in einem Safaripark wird ein unvergessenes Erlebnis sein, womit das Geld dann letztlich gut angelegt ist.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019