Excite

Safari-Lodge mal anders: Erleben Sie die soziale Seite des Arusha-Nationalparks

Im Nordosten Tansanias liegt der Arusha Nationalpark. Viele Touristen besuchen dieses Fleckchen Erde, um die atemberaubenden Blicke auf den Mount Meru und den Kilimandscharo zu genießen. Oftmals dienen hierbei die sogenannten Safari-Lodges als Unterkunft. Eine ganz besondere stellt die Kiboko Lodge dar, die in Ngurdoto am Rande des Nationalparks liegt und ihre Gäste mit einem ganz besonderen Konzept überrascht.

Alle Mitarbeiter der Kiboko-Lodge sind ehemalige Straßenkinder, die durch ein spezielles Schul-und Ausbildungssystem gefördert werden und so die Chance erhalten, aus dem Teufelskreis der Kriminalität und der Gewalt auszubrechen. Die Watoto Foundation versucht die Kinder durch einen Schulabschluss und die darauffolgende Ausbildung in der Lodge auf das Leben vorzubereiten. Momentan arbeiten elf ehemalige Straßenkinder in der Lodge, die von Kellner und Koch über Zimmermädchen und Rezeptionist alle Aufgaben übernehmen. Auch an der Entstehungsphase der Lodge waren die Kinder aktiv beteiligt: Alle Möbel und alle Dekorationsideen haben sie selber entwickelt.

Somit stellt die Kiboko-Lodge einen einzigartigen Versuch dar, den in Tansania boomenden Tourismus zu nutzen, um die sozialen Probleme des Landes zu lösen. Für die Kinder bedeutet dies, in eine rosige Zukunft zu schauen. Die Gäste der Lodge können bisweilen ein wenig mehr über ihr Urlaubsland erfahren – eine interessante Symbiose! Mit ihren 19 Zimmern stellt die Lodge, die im Oktober 2010 eröffnet hat, eine gute Möglichkeit dar, die Attraktionen des Nationalparks zu erkunden und von dort aus beispielsweise die nahe gelegene Hauptstadt Dodoma besuchen.

Quelle: n-tv.de
Bild: Alexander Johmann (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017