Excite

Ryanair: Doch keine Toilettengebühr

Nach den Meldungen darüber, dass Ryanair eine Gebühr für die Toilettennutzung einführen möchte, wird nun von Seiten der Airline dementiert. Eine Sprecherin sagte, so RP-Online, dazu: "Das war nur ein Scherz und sollte deutlich machen, dass wir wirklich jede Möglichkeit in Betracht ziehen." Grund für die Berichterstattungen war ein Interview des Chefs der Billigfluggesellschaft, Michael O’ Leary.

O’Leary hatte in einem Interview gegenüber dem Sender BBC den Plan geäußert, die Toiletten an Bord mit einem Münzschlitz zu versehen. Der Gang auf das stille Örtchen sollte demnach einen britischen Pfund kosten. Auf die Frage, ob es nicht Probleme mit sich bringen würde, für all diejenigen, die nicht das abgepasste Kleingeld haben, erwiderte O’Leary: "Ich glaube nicht, dass jemals einer mit weniger als einem Pfund in der Tasche in eine Ryanair-Maschine gestiegen ist."

Kritiker hatten mit Empörung auf die Meldung reagiert und die Preispolitik Ryanairs kritisiert. Allen voran hat Rochelle Turner vom Verbrauchermagazin "Which? Holiday" mit völligem Unverständnis reagiert und vorausdeutend kommentiert, dass es Ryanair nur recht geschehe, wenn die Reisenden fortan weniger Geld für die überteuerten Getränke an Bord ausgeben würden.

Das Unternehmen, das neben seinen billigen Flügen vor allen Dingen dafür bekannt ist, für jede noch so kleine Dienstleistung ein Entgelt von den Passagieren zu verlangen, kämpft trotz der niedrigen Preise für die reinen Flugtickets mit sinkenden Erlösen. O’Leary der ein Verfechter von weitgehenden Kosteneinsparungen ist, hat in der vergangenen Woche bereits verkündet, dass die Check-In Schalter der Ryanair an den Flughäfen geschlossen werden sollen und Passagiere in Zukunft nur noch über das Internet einchecken können.

Also kann man erstmals weiterhin gebührenfrei auf Ryanair-Flügen die Toilette aufsuchen...

Bild: Angelo Romano (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017