Excite

Reiturlaub in Schottland

Ein Reiturlaub in Schottland ist ein ultimatives Naturerlebnis und dazu noch Aktivurlaub pur. Mit Schottland verbindet man nicht erst seit Mel Gibson als William Wallace in dem Hollywood-Blockbuster 'Braveheart' endlos weites Land und launisches Wetter. Gerade die Rauheit und Ursprünglichkeit der schottischen Highlands lassen jedes Reiterherz höher schlagen. Kaum Bäume oder Wälder, welche Weg und Sicht versperren, dazu der überall wehende Wind vom nicht allzu fernen Ozean. So stellt man sich Freiheit vor.

Maureen Taylor hat mit ihrem Mann gemeinsam in den 80-er Jahren eine ehemalige Pferderennbahn zwischen Glasgow und Edingburgh im südlichen Schottland übernommen und daraus das 'Scottish Equestrian Hotel' gemacht. Das ist ein Reithotel, wo man Reitunterricht nehmen, ausgedehnte Ausritte unternehmen oder sich einfach nur entspannen kann. Von letzterer Möglichkeit machen übrigens viele Städter aus der Umgebung Gebrauch, auch ohne sich auf ein Pferd der Taylors zu setzen.

Es gibt viele Möglichkeiten Schottland zu erkunden, aber der Rücken eines Pferdes gehört sicherlich zu den schönsten und aufregendsten. Zwischen den grünen Hügeln dahin zu preschen oder gemütlich auf einer alten Landstraße, die von Bruchsteinmauern eingefriedet die Landschaft durchschneidet, dahin zu schreiten, dass gibt einen wundervollen Blickwinkel auf ein wildes und noch immer rauhes Land frei.

Allerdings darf man nicht zu sehr auf das perfekte Ausrittwetter warten, zu schnell ändert sich hier die Farbe des Himmels. Wird man auch einmal von einem Regenguss überrascht, sollte man das nicht zu eng sehen und statt dessen unter stilecht-schottisch einordnen. Überall kann man auf dem Pferd an den Spuren schottischer Geschichte vorbeikommen, und zu fast jedem Stein kann jeder Schotte, ob Wahrheit oder Sage, eine Anekdote erzählen, in denen häufig auch von William Wallace, dem schottischen Nationalhelden, die Rede ist.

Quelle: welt.de
Bild: ifyr (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017