Excite

Reiseziel Nicaragua: Vulkane, Rum und Traumstrände

Nicaragua ist eines der beliebtesten Urlaubsziele Lateinamerikas. Direkt am Atlantik gelegen, bietet das kleine Land traumhaft bunte Strände mit ganzjähriger Sonne. Das ehemalige Bürgerkriegsland zählt gerade einmal so viele Einwohner wie Berlin, mit seinen Seen und Vulkanen ist Nicaragua eben ein kleines karibisches Paradies.

Auf Corn Island mit 6000 Insulanern, Kokospalmen, Reggae, Rum und Merengue kann man sich für weniger als einen Euro ein Taxi mieten und die phantastische Region erkunden. Die Preise in Nicaragua sind für europäische Urlauber verkraftbar, 10 bis 60 Euro kostet etwa eine Übernachtung in klimatisierten Hotels. Bei Pulversand und herrlichen Wassertemperaturen macht das Schwimmen und Surfen im Pazifik besonders Spaß. Der Nicaraguasee und die Kolonialstadt Granada sind wahre Touristenmagneten, obwohl in den angrenzenden Urwäldern noch einige tausend Ureinwohner der Miskito leben. Die Insulaner von Nicaragua sprechen Spanisch und ein kreolisches Englisch.

Das Auswärtige Amt warnt jedoch auch vor hoher Kriminalität besonders seit den unruhigen Kommunalwahlen im November 2008. Die rund 40 aktiven und inaktiven Vulkane bedeuten ein ebenso, zumindest theoretisches Gefährdungspotenzial für die Nicaragua-Urlauber. Im populären Masaya-Nationalpark zeugt das schwarze Lavagestein noch von den Eruptionen der letzten Jahrzehnte. Fast 20 Jahre hat es schließlich gedauert bis sich das traumhaft schöne Nicaragua in ein begehrtes Urlaubsziel der Karibik verwandelt hat.

Quelle: spiegel.de, e-kolumbus.de, auswaertiges-amt.de
Bild: Flickr / rowland_rick

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017