Excite

Reise ins eigene Ich in Indien

Wer vom stressigen Alltag Abstand nehmen und die innere Balance von Körper und Geist erreichen möchte, dem ist eine Ayurveda-Kur in Südindien nur zu empfehlen. Dabei handelt sich nicht um einen Wellness-Trend, denn Ayurveda als ganzheitliches, medizinisches Gesundheitssystem existiert schon seit fast 5000 Jahren. 'Ayur Veda' bedeutet 'Wissen um das Leben'. Ayurveda und Yoga sind eng miteinander verwoben, das Ziel ist die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele herzustellen.

Da die westliche Medizin oftmals nur die Symptome bekämpft, wenden sich immer mehr Menschen der Ayurveda-Lehre zu, die das menschliche Leiden ganzheitlich betrachtet und den eigenen Organismus zu Selbstheilung anleitet. Somit hilft Ayurveda nicht nur bei Krankheiten aufgrund schlechten Lebensstils oder bei Burn out, sondern auch bei vielen Arten moderner Zivilisationskrankheiten wie Arthritis oder Stoffwechselstörungen.

Wer seiner Gesundheit etwas wirklich Gutes tun will, sollte das Ayurveda-Resort Kalari Kovilakom im südindischen Bundesstaat Kerala aufsuchen. Im ehemaligen Maharadschapalast kann man seinen Alltag vergessen und sich in heilende Hände begeben. Dazu erhält man zunächst eine Erstuntersuchung bei einem Ayurveda-Arzt, der ein mögliches Ungleichgewicht erkennt und versucht mithilfe von bestimmten Ayurveda-Kuren zu korrigieren. Die jeweiligen Anwendungen werden individuell auf den Gast abgestimmt.

Ayurveda kennt eine Vielzahl an Behandlungen, allein 32 Massagearten – mit Händen, Kräuterstempeln und Füßen. Oftmals erfolgt erst einmal eine Entschlackungs-Kur, danach eine strenge Diät, wobei auf Zucker, Salz und Weißmehl verzichtet wird, es wird stets leichte vegetarische Kost gereicht, um den Körper nicht zu überlasten. Zudem steht nach der ersten Ruhephase Yoga bei Tagesanbruch auf dem Plan, um das Ungleichwicht wieder ins Reine zu bringen.

Quelle:diepresse.de
Bild:Stephanie Hofschlaeger (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017