Excite

Rauchverbot auf dem Oktoberfest

Gesetzestreu zeigen sich die Wirte des Oktoberfestes, denn das bayernweite Rauchverbot wollen die Wiesn-Wirte schon dieses Mal umsetzen. Dabei hatte die Stadt München erreicht, dass die Betreiber von Festzelten beim Oktoberfest eine Schonfrist bekommen. Doch die Wirte wollen diese Frist jetzt nutzen.

Mit Piktogrammen und Hinweisschildern wollen die Wirte ihre Kundschaft auf das Rauchverbot aufmerksam machen. Immerhin war es die Mehrheit, die sich in dem Volksentscheid vor zwei Wochen für ein striktes Rauchverbot ausgesprochen hat. Und um Erfahrungswerte zu haben, wolle man das Rauchverbot einfach jetzt schon in den Festzelten einführen.

Die Bedienungen und Ordnungshüter sollen dann dafür sorgen, dass die Gäste sich auch daran halten. Wer trotzdem raucht, wird jetzt aber nicht gleich rausgeschmissen. Das möchten die Wirte vermeiden, denn die Gäste seien ja immerhin zum Vergnügen da. Aber wer auf sein vermeintliches Recht als Raucher beharrt, könnte riskieren kein Bier mehr ausgeschenkt zu bekommen.

Damit Gäste zum Rauchen jetzt nicht immer das Zelt verlassen müssen, gibt es auch schon erste Überlegungen, wie man die Wiesn in Zukunft raucherfreundlich gestaltet. So gibt es Ideen für Raucherbalkone oder auch Raucherinseln, die sich im Freien befinden. Ob sich Raucher damit anfreunden können, wird sich zeigen. Aber um das allgemeine Rauchverbot kommen Raucher schon zum Oktoberfest dieses Jahres nicht herum.

Bild: Gareth Simpson (Flickr), Götz A. Primke (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017