Excite

Raketenjet für Weltraumtourismus

Spanien, Portugal, Türkei, New York... alles ganz schöne Fleckchen auf unserer Erde, aber wie wär es denn mal mit einer ganz anderen Ausflugsgart?

Die kalifornische Firma Xcor bietet hierfür eine ganz gute Alternative. Sie arbeitet an einem Mini-Flieger, einem Zweisitzer, der bereits in zwei Jahren zur Grenze des Weltraums fliegen soll. Der kleine Jet namens "Lynx" soll bis zu fast 61 Kilometer hochfliegen und die doppelte Schallgeschwindigkeit erreichen können. Nach drei Minuten sollen die Raketenmotoren abgestellt werden, und nach gut vier Minuten soll "Lynx" den höchsten Punkt seiner Flugstrecke erreicht haben - Schwerelosigkeit inklusive.

Beim Rückweg, soll die vierfache Erdbeschleunigung auf die Insassen des Fliegers einwirken. Und bereits eine halbe Stunde nach dem Start soll "Lynx" wieder auf einem normalen Flughafen landen. "Wir haben dieses Fluggerät so entwickelt, dass es so weit wie möglich wie ein kommerzielles Flugzeug einsetzbar ist", erklärt Xcor-Chef Jeff Greason.

Das Animationsvideo der Firma Xcor



Quelle: Spiegel-Online

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017