Excite

Quadratisch, praktisch – Mannheim

Den Grundriss von Mannheim legte bereits im 17. Jahrhundert der damalige Kurfürst Friedrich IV. von der Pfalz an, der einen Faible für quadratische Formen hatte. Leider haben viele der barocken Gebäude den 2. Weltkrieg nicht überstanden und mussten den Neubauten weichen.

Aber Spuren der Gründerzeit und des Barock sind heute noch sichtbar und man muss gar nicht so lange suchen. Denn an Sehenswürdigkeiten mangelt es der zweitgrößten Stadt von Baden-Württemberg nicht. Eines der Wahrzeichen ist sicherlich der Wasserturm. Der römische Bau erhebt sich auf dem Friedrichplatz, eine der schönsten Jugendstilanlagen Europas und ist mit 60 Metern Höhe aus allen Teilen der Stadt sichtbar. Ebenfalls im Zentrum der Metropole am Rhein-Neckar liegt die größte barocke Schlossanlage Deutschlands – Das Barockschloss Mannheim. Hier ist die nicht nur das Museum untergebracht, sondern es wird auch in königlicher Atmosphäre studiert. Als Universitätsstadt hat Mannheim auch ein tolles Nachtleben zu bieten. Gerade im Sommer werden viele Partys nach draußen verlegt, so dass bis tief in die Nacht emsiges Treiben auf den Strassen herrscht.

Im Luisenpark kann man sich tags darauf erholen. In der weitläufigen Parkanlage lässt es sich prima entlang des Rheins flanieren und ein Abstecher ins chinesische Teehaus verleiht dem Besucher wieder genügend Kraft für die weitere Entdeckungsreise. Auch lohnt sich ein Ausflug ins Pflanzenschauhaus oder ins Tiergehege. Eine anschließende Shoppingtour durch die Einkaufszonen wie der Breiten Straße oder Planke, wo es eine große Auswahl an kleinen und großen Designern gibt, rundet die Städtereise förmlich ab.

Quelle: rhein-neckar-guide.de, tourist-mannheim.de
Bild: Ralph-Thomas Kühnle (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017