Excite

Pilotenstreik: Was tun, wenn der Flug ausfällt

Piloten vieler Fluggesellschaften befinden sich immer wieder im Arbeitskampf. Als Passagier sitzt man oft am kürzeren Hebel, dennoch hat man einige Rechte, wenn man einen Flug gebucht hat. Wir sagen, was Sie tun dann können, wenn das Flugzeug Sie wegen eines Pilotenstreiks nicht wie vereinbart von A nach B bringt. Denn die Fluggesellschaften stehen dann in der Pflicht.

    Hamburger Morgenpost / Twitter

Fluggesellschaft kontaktieren

Wenn also ein Pilotenstreik ansteht, dann sollten Sie sich direkt an die Fluggesellschaft wenden. Auf den Internetseiten der Linien lässt sich normalerweise sehr schnell herausfinden, ob der eigene Flug betroffen ist. Drucken Sie sich alle Informationen, die Sie dort finden, aus. Dann haben Sie etwas in der Hand, wenn Sie sich beschweren.

Auf sein Recht pochen

Die Fluggesellschaft ist bei einem Ausfall dazu verpflichtet, schnellstmöglich für einen Ersatzflug zu sorgen. Fordern Sie dies auch ruhig ein und pochen Sie auf Ihre Buchung. Geht es um eine Reise innerhalb Deutschlands, kann diese Ersatzbeförderung auch per Bahn oder per Bus angeboten werden.

Wenn man am Flughafen festsitzt

Sollten Sie in die Situation geraten, dass Sie an einem Flughafen festsitzen, von dem Sie eigentlich nach Hause fliegen wollten, so muss sich die Fluggesellschaft um Sie kümmern. Wenn Ihre Strecke bis zu 1500 Kilometer weit ist, haben Sie nach zwei Stunden Anspruch auf ein Essen und Getränke. Ist die Strecke zwischen 1500 und 3000 Kilometer gilt dies nach drei Stunden und bei Flügen ab 3500 Kilometern nach vier Stunden. Sollten Sie länger als fünf Stunden fest stecken, dann können Sie sogar Ihr Geld zurück verlangen.

Wenn keine Betreuung stattfindet

Falls Sie nicht den Eindruck, dass sich irgendjemand um Sie kümmert, dann buchen Sie sich ein Hotel in der Nähe und alle Belege sammeln, die Sie für Unterkunft und Essen ausgegeben haben. Diese können Sie der Fluggesellschaft dann in Rechnung stellen. Einen Anspruch auf Entschädigung hat man als Passagier übrigens nicht, weil keine höhere Gewalt vorliegt. Nur, wenn sich die Fluglinien nicht um ihre Kunden kümmert, kann Geld gefordert werden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017