Excite

Paris: Sehenswürdigkeiten, die man kostenlos besuchen kann

Wer eine Städtereise nach Paris unternimmt, der rechnet im Vorfeld damit, eine Menge Geld mitnehmen zu müssen, um all die Touristenattraktionen besuchen zu können. Doch es gibt in der französischen Hauptstadt auch einige tolle Sehenswürdigkeiten, die keinen Eintritt kosten. Wir nennen hier einige davon.

    philip de rodrigue / Twitter

Der erste Sonntag ist Museumstag

Es ist besonders ratsam, sich das erste Wochenende eines Monats als Reisezeit auszusuchen. Denn an jedem ersten Sonntag im Monat kosten alle Hauptmuseen in Paris keinen Eintritt. Sowohl das Musée des Arts et Métiers, das Musée Rodin sowieo sogar das weltberühmte Louvree lassen Touristen an diesem Tag umsonst in die Hallen. Es könnte allerdings großer Andrang herrschen. Deswegen ist es ratsam, enetweder am frühen Morgen oder am späten Nachmittag hinzugehen.

EU-Pass und unter 25 Jahren

Alle Touristen, die der EU angehören und unter 25 Jahre alt sind, können jederzeit alle Museen in Paris umsonst besuchen. Dafür muss man allerdings die entsprechenden Ausweisdokumente dabei haben. Für alle, die schon älter sind, gibt es viele kleinere Museen wie den Petit Palais oder das Maison de Victor Hugo an der berühmten Place des Vosges, bei denen es keinen Eintritt kostet. Und es gibt noch mehr Museen in der Metropole, die umsonst besucht werden können.

Gärten und Parks

Paris bietet eine Menge toller Parks und Gärten, in denen man natürlich völlig kostenlos den Tag genießen kann. Vor allem im Sommer bieten Anlagen wie der Jardin des Tuileries, Jardin du Luxembourg oder der Jardin des Plante, die alle im Zentrum der Stadt liegen, ein tolles Ambiente. Etwas außerhalb gibt es außerdem noch den Parc des Buttes Chaumont, Parc de Belleville, Parc Andre Citroen, und Parc de la Villette. Und wer in der Nebensaison anreist, kann sogar umsonst durch die Jardins de Versailles laufen.

Kirchen und Kathedralen

Die Hauptstadt Frankreichs ist berühmt für ihre architektonisch eindrucksvollen Kirchen und Kathedralen. Und selbst die bekanntesten nehmen keine Eintrittsgebühr. So können die berühmte Kathedrale Notre Dame auf der Ile de la Cité und die Basilika Sacre Coeur in Montmartre umsonst besucht werden. Das gleiche gilt für viele andere historische Bauten mit religiösem Hintergrund.

Französische Nationalbibliothek

Mit einer sagenhaften Sammlung von 14 Millionen Büchern ist die französische Nationalbibliothek auf jeden Fall einen Besuch wert. Aber nicht nur deswegen, der Bau ist hochmodern und eindrucksvoll. Architekten bauten im Jahr 1996 vier große Glas- und Chromstahltürme in Form von Büchern. Man kann also kostenlos das Gebäude bestaunen oder man stöbert durch die Unmengen von Büchern und Schriften.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017