Excite

Paris in drei Tagen: Das sollten Sie sehen

Paris ist die Stadt der Liebe voler romantischer Orte und Cafés. Man kann mehrere Wochen dort verbringen und entdeckt immer noch etwas Neues. Wer allerdings nur ein Wochenende Zeit für seinen Städtetrip hat, muss gut planen und abwägen, welche Sehenswürdigkeiten man gerne bereise möchte. Wir stellen hier den Reiseplan für Paris in drei Tagen auf.

    Getty Images

EIffelturm und Sacré-Couer

Den Eiffelturm hat man sicherlich schon zig Mal gesehen, allerdings nur auf Bildern oder im Fernsehen. Deswegen ist ein Besuch ein Muss, wenn man schon mal in Paris ist. Er ist übrigens gar nicht so groß, wie er wirkt. Darauf sollte man sich einstellen. Dann sollte man auf jeden Fall den Hügel von Montmartre ansteuern, denn dort steht die Basilika Sacré-Coeur. Das Haus im Architekturstil der römisch-byzantinischen Kirchen gilt als schönstes Sakralhaus weltweit.

Louvre und Kathedrale Notre-Dame

Im Louvre kann man dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Denn in dem ehemaligen Königshaus, das heute als Kunstmuseum dient, hängt die weltberühmte Mona Lisa von Leonardo da Vinci. Auf der über 55 000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche gibt es noch unzählige weitere Werke zu bestaunen. Die Kathedrale Notre-Dame sollte das nächste Ziel sein. Sie ist wohl die bekannteste Kirche Frankreichs.

Schloss Versailles und Arc de Triomphe

In Versailles, einem Vorort von Paris, können Touristen ein Weltkulturerbe der UNESCO besichtigen. Schloss Versailles beinhaltet eine Menge Prunk und Protz und hinterlässt bei jedem Besucher einen bleibenden Eindruck. Der Triumphbogen, oder französisch Arc de Triomphe, ist eng verbunden mit dem 1. Weltkrieg von 1914 bis 1918. Denn direkt unter dem Bogen befindet sich das Grab eines unbekannten Soldaten. Allerdings herrscht dort eine Menge Straßenverkehr, so dass historische Gedanken kaum aufkommen.

Champs-Elysées und Moulin Rouge

Wenn man eh schon am Louvre und dem Triumphbogen ist, dann hat man auch gleich die Champs-Elysées abgehakt. Denn die weltberühmte Straße verbindet die beiden Sehenswürdigkeiten. Perfekt für die Abendstunden ist das Moulin Rouge. So ungezügelt wie früher geht es in dem Vergnügungsetablissement zwar nicht mehr zu, aber die Variete-Shows, die heutzutage dort zu sehen sind, fesseln jeden Zuschauer.

Das Wochenende ist voll gepackt

Mit diesen Reisezielen sollten die drei Tage in Paris voll ausgefüllt sein. Wenn es für die ein oder andere Sehenswürdigkeit zeitlich nicht mehr reicht, so kann man ja ein zweites Mal in die französische Hauptstadt reisen. Und wer schnell damit durch ist und noch etwas Zeit hat, besichtigt dann einfach den Jardin du Luxembourg und Les Halles. Das eine ist ein riesiger Garten zum Entspannen, das andere eine attraktive Halle mit vielen Cafes und Restaurants.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020