Excite

Ozon in Flugzeugen kann Gesundheit schädigen

Fluggesellschaften müssen sich aktuell den Vorwurf gefallen lassen, dass sie zu wenig für die Gesundheit ihrer Passagiere tun. Denn nach wie vor machen sie herzlich wenig gegen Ozon, das in den Innenraum des Fliegers gelangen kann und die Atemwege der Fluggäste schädigen könnte.

Die WELT am Sonntag berichtete darüber, dass so ziemlich alle Flotten der großen Fluggesellschaften von dem Problem betroffen seien. Es ist fünf Jahre her, dass die Linien das Versprechen gaben, entsprechende Konverter einzubauen, damit kein Ozon im Innenraum ist. Geschehen ist dies allerdings bisher noch nicht.

Die Pilotenvereinigung Cockpit hat jetzt darauf hingewiesen, dass das Vermeiden von Ozon an Bord zu den "gesetzlichen Anforderungen aus dem Arbeits- und Gesundheitsschutz" gehöre. Gesetzlich vorgeschrieben seien die Konverter allerdings nicht und deswegen würden viele Fluggesellschaften darauf verzichten, um Geld einzusparen.

Wer einen Langstreckenflug bucht, der kann sich allerdings sicher sein, dass entsprechende Konverter, die das Ozon nicht an Bord gelangen lassen, in den Maschinen verbaut sind. Für den Luftraum der USA sind sie nämlich vorgeschrieben. Für etwas kürzere Strecken fehlen sie bisher in nahezu allen Flotten der großen Fluggesellschaften.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019