Excite

OECD Studie: Wo lebt man am besten in Deutschland?

  • Flickr

OECD Länder Statistik - wo lebt man am besten in Deutschland, welches Bundesland hat die besten Vorraussetzungen für ein gutes und glückliches Leben?

Die OECD erhebt in regelmäßigen Abständen Statistiken weltweit zu Lebensbedingungen, Arbeit und Glück. Ableiten kann man daraus, wo es sich - jedenfalls objektiv betrachtet - am besten lebt.

Und in welchem Bundesland kann man gut in Deutschland leben?

In die Studie flossen Faktoren Ausbildung, Arbeit, Einkommen, Sicherheit, Gesundheit, Umwelt, ziviles Engagement, Anbindung zu Dienstleistungen und die Wohnsituation ein - für jedes Bundesland gab es dann einen Score - also erreichte Punkte x von 10 möglichen. Wenn man sich die Aufschlüsselungen der Studie anschaut, überraschen die Ergebnisse an einigen Stellen, an anderen eher weniger:

Berlin überzeugt beispielsweise in Sachen Sicherheit und Anbindung zu Dienstleistungen - in Sachen Umwelt erhält die Hauptstadt aber nur 2,4 von 10 möglichen Punkten - das schlechteste Ergebnis in ganz Deutschland. Was die Umwelt anbelangt, können wir Deutschen aber generell nicht eben glänzen: Die einzigen Bundesländer, die mehr als 5 von 10 Punkten bekamen, sind Mecklenburg-Vorpommern (5,7), Schleswig-Holstein (5,1) und Thüringen (5,2).

Sachsen und Thüringen sind die einzigen deutschen Bundesländer, die im Bereich Bildung volle 10 Punkte erreichen. Brandenburg und Sachsen-Anhalt folgen knapp dahinter mit 9,9 Punkten. Erschreckend dabei: Die Jobsituation in genau diesen Bundesländern ist alles andere als rosig - und beim Thema Einkommen bekommen alle vier noch nicht einmal 5 von 10 Punkten. Die Arbeitslosenquote ist auch hoch: In Sachsen liegt sie bei 8,5 Prozent, in Brandenburg bei 8,2 Prozent und in Sachsen-Anhalt bei 9,6 Prozent - alle nur geschlagen durch Mecklenburg-Vorpommern mit 10,4 Prozent und Berlin mit einer Arbeitslosenquote von 11 Prozent.

Zum Bundesländerranking - Platz 1 bis 16

In Sachen Arbeit schlossen Baden-Württemberg und Bayern - erwartungsgemäß - am besten ab, mit je 9,5 bzw. 9,7 Punkten von 10. Auch das Einkommen ist hier am höchsten - mit 6,4 bzw. 6,6 Punkten. Die Arbeitslosenquote ist in beiden Ländern am geringsten in Deutschland - sie liegt in Baden-Württemberg bei 3,5 Prozent und in Bayern bei 3,2 Prozent.

Die sichersten Bundesländer sind laut der OECD Studie Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern - alle bekamen volle Punktzahl. Am unsichersten sind dagegen Brandenburg (8,5) Bremen (8,7) und das Saarland mit 8,6 Punkten. Insgesamt ist das Ergebnis im Bundesdurchschnitt aber wirklich gut.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017