Excite

Neues Grusel-Labyrinth in Kiel

Alles was Gäste erschaudern lässt, hat das neue Grusel-Labyrinth in Kiel auf dem Programm: Monster, Mumien und eine Spinnengrotte mit lebendigem Getier warten auf mutige Besucher. Auf 1300 Quadratmetern wird das fürchten gelehrt: Eine Insekten- und Spinnengrotte, Zombiezimmer, Würmerhöhle und Kerkerlabyrinth sollen dazu verhelfen.

Eine weitere Attraktion ist ein interaktives Abenteuer der Extraklasse: Die Gäste müssen während des Horrors ein magisches Rätsel lösen, um überhaupt den Ausgang zu finden. Doch während der computergesteuerten Show durchleben die Besucher ihre schlimmsten Alpträume. Es ist als würde ein Film live ablaufen, denn die Spezialeffekte, die mit Musik untermalt sind, sitzen punktgenau.

Das Grusel-Labyrinth verspricht den blanken Horror, über 80 Mitarbeiter hat diese neue Freizeit-Attraktion, die Anfang Oktober in Schleswig-Holstein eröffnete. Dazu benötigten die Veranstalter 15 Lastwagen, die das ganze Equipment an die neue Spielstätte brachten.

Der denkmalgeschützte Backsteinbau scheint ideal für den Grusel-Spass zu sein, nicht zuletzt durch sein imposantes Holzgewölbe im Untergeschoss von dem alten Horror-Haus. Im Inneren stehen mehr als 1000 Kulissenwände, die die einzelnen Räume unterteilen. Der Besucher muss sich also dafür hüten den falschen Weg einzuschlagen, denn an jeder Ecke kann ein Monster oder sogar der Gevatter Tod persönlich auf ihn warten.

Zudem wurden 1200 Quadratmeter Stoff und 600 Kilo Farbe verwendet, um für stockfinstere Gänge und die nötige Stimmung zu sorgen. Im Grusel-Labyrinth wird den Gästen das Fürchten gelehrt. Ob nun Jung oder Alt - jeder Grusel-Fan kommt in Kiel vollends auf seine Kosten.

Quelle: n-tv.de
Bild: wgxc (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017