Excite

Neue Gepäckregeln bei einigen Airlines

Dabei sind es vor allem Air France und KLM, die die neuen Regelungen noch in diesem Jahr in die Tat umsetzen wollen. Wo der erste Koffer noch frei ist, soll für ein zweites Gepäckstück bereits 100 Euro fällig sein. Wer nach Nordamerika reist, soll künftig nicht mehr zwei Gratis-Koffer, sondern nur noch einen mitnehmen dürfen. Ab dem 28. März ist es amtlich: Air France und KLM vereinheitlichen die neuen Regeln mit sofortiger Wirkung. Freigrenzen sollen sich demnach nach dem Vielfliegerstatus und der Reiseklasse richten, wobei Normalreisende den Kürzeren ziehen sollten.

Künftig ist in der Economy-Class ein Gepäckstück à 23 Kilo mitzunehmen, ist dieses jedoch schwerer als 20 Kilogramm, wird eine Zahlungspauschale von 100 Euro in Europa fällig, aus den USA beträgt diese 100 Dollar. Ein zweites Gepäckstück wird von nun an 55 Euro bzw. Dollar zusätzlich kosten, jedes weitere sogar 200 Euro bzw. Dollar. In den Zwischenklassen sind dafür nun 16 Kilo mehr aufzugeben, wobei zwei Koffer von 23 Kilo kostenlos aufgegeben werden können.

Jedes weitere Gepäckstück kostet dann jedoch 200 Euro beziehungsweise Dollar. In der ersten Klasse sind es dafür jetzt ganze drei Gepäckstücke, die kostenlos mitgeführt werden können. Auch bei der Lufthansa gibt es neue Verordnungen: Zu Beginn des laufenden Jahres wurden hier für ein zweites Gepäckteil 40 Euro bzw. 50 Dollar fällig. Ab sofort gilt es für die Kunden also: Gepäckbestimmungen genau studieren und dann erst reisen.

Quelle: welt.de
Bild: Robert S. Donovan (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017