Excite

Nette Toiletten in Lübeck

Wer hat das nicht schon einmal erlebt: Man ist auf Sightseeing-Tour in einer neuen Stadt, ist in der Früh gestartet, hat sich viel angesehen und dann drückt die menschliche Blase. Doch weit und breit ist sind keine Toiletten für das immer dringender werdende Bedürfnis zu finden. Man hat ja schon Erfahrung, daher fragt man gar nicht erst in dem nächst besten Restaurant und wenn man doch eine öffentliche Toilette erspäht hat, möchte man glatt rückwärts wieder hinausgehen.

Die Stadt Lübeck hat nun Abhilfe für das dringende Bedürfnis geschaffen und die Kapazitäten der Sanitäranlagen mit einer innovativen Idee erweitert. Dazu hat sich die Hansestadt mit den Besitzern von zunächst zwölf Restaurants zusammengeschlossen, die den Toilettengang kostenlos anbieten. Dafür erhalten die Restaurantbetreiber eine Aufwandsentschädigung von 100 bis 150 Euro im Monat.

Lübeck ist die erste Stadt in Schleswig-Holstein, die diesen besonderen Service anbietet. Zu erkennen sind die Restaurants an einem Aufkleber an der Eingangstür. Das stellt einerseits eine zusätzliche Werbung für die Besitzer dar und anderseits könnte es neue Kundschaft erschließen. Doch anfangs war die Resonanz der Wirte etwas verhalten, da das Projekt auf den Blick nicht kostendeckend erschien, doch bei genauerem Hinsehen wurde klar, dass es sich immer um spätere potenzielle Kundschaft handelte.

Es sind zunächst bis zu 20 weitere Partner geplant, ebenso öffentliche Einrichtungen wie Museen sollen miteinbezogen werden. Das Konzept an sich wurde im Baden-Württembergischen Aalen erfunden und mittlerweile machen schon 90 Städte deutschlandweit an dem Projekt mit.

Quelle: n-tv.de Bild: Christian Evertsbusch (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017