Excite

Musikverbot am Ballermann?

Ein juristischer Fehler könnte jetzt dazu führen, dass am Ballermann, Mallorcas Partymeile künftig keine laute Musik mehr gespielt werden darf. Wie der Oberste Gerichtshofs der Balearen entschied, ist die lockere Lärmschutz-Regelung für Freiluft-Diskotheken von 2007 ungültig und stattdessen tritt wieder die strengere Regelung von 1988 in Kraft

Der Streit zwischen Hoteliers und Anwohnern könnte nun erneut entfachen. 'Nun laufen wir Gefahr, dass ein einzelner Anwohner sich beschwert und die Musik an der gesamten Playa de Palma zum Verstummen bringt', beklagte Jesús Sánchez Riutord vom zuständigen Tourismus-Verband gegenüber der spanischen Zeitung 'Diario de Mallorca'. Demnach gilt in den Freiluft-Lokalen eine Lautstärkebegrenzung von mickrigen 65 Dezibel und in den Diskotheken müssen Fenster und Türen stets geschlossen sein.

Das ging ab! die Atzen 'feiern die ganze Nacht'

Gegen die lockere Lärmschutz-Regelung der Regionalregierung von 2007 stimmte der Gemeinderat schon damals einstimmig dagegen und kritisierte, dass die Regierung gar nicht für den Lärmschutz zuständig sei. Der Beschluss wurde dennoch verabschiedet und erst jetzt vom Obersten Gerichtshofs für unzulässig erklärt. Die Anwohner der lautstarken Feiermeile haben nun freien Weg, dem Ballermann ein Musikverbot aufzuerlegen und den Meeresblick ohne Micky Krause, Jürgen Drews und Katzenberger zu genießen.

Quelle: rp-online.de, focus.de
Bild: rtl2.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017