Excite

Museum im Meer: Skulpturen vor der Küste von Cancún

Ein Urlaub in Cancún lohnt sich nun wegen einer weiteren Attraktion. Fantastische Welten tun sich vor der Küste der mexikanischen Stadt auf, wo hunderte Skulpturen aus Zement einen wunderschönen Park bilden. Diese mit Algen besetzten Kunstwerke liegen direkt vor der mexikanischen Insel namens Isla Mujeres und wird von nun an viele Taucher anlocken. Doch entgegen des ersten Eindrucks sind es auch ökologische Vorteile, die hier entstehen. Im Hafen von Cancún kann ein Schnellboot zu dieser Ausstellung der ganz besonderen Art gebucht werden. Die Figuren wurden in dieser wohl besondersten Ausstellung von Mexiko ihren Platz auf dem Meeresboden.

Diese Exponate bilden ein riesiges Museum am Meeresgrund, bis die Ausstellung vollständig ist, werden bis zu 400 verschiedene Figuren zu finden sein. Der Biologe Juan Carlos Huitron wurde beauftragt, das Projekt zu betreuen. Die wundersamen Objekte sind bereits von der Wasseroberfläche aus zu sehen und wirken wie einer Traumwelt zugehörig. Wenn da der Urlaub in Mexiko nicht noch einen besonders künstlerischen Anstrich bekommt! Die Kunstwerke 'Mann im Feuer' und 'Gärtnerin der Hoffnung' waren die ersten Skulpturen, die in der Karibik versenkt wurden.

Der Mann im Feuer ist eine Figur, aus der augenscheinlich echte Korallen wie Feuer auflodern. So wird das Meer als natürlicher Teil des Kunstwerkes einbezogen. Fernreisen sind dann besonders attraktiv, wenn sich außergewöhnliche Einblicke in Leben und Kultur des fremden Landes erschließen. Der Skulpturenpark im Meer aus Spezialzement kann ohne Zweifel als Highlight eines Mexiko-Besuches bezeichnet werden. Mit einem Urlaub in Cancún und dem Besuch der Wasserausstellung wird gleichzeitig ein durch Tourismus stark belastetes Riff geschützt; Eine schöne Idee!

Quelle: spiegel.de
Bild: Gabriel Flores Romero (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017