Excite

Monaco - Urlaub für die Reichen

Urlaub in Monaco, das ist normalerweise den sehr gut Betuchten vorbehalten. Der kleine Stadtstaat in Frankreich ist bekannt für Luxus-Lifestyle, Promi-Parties und noble Blicke über das strahlend blaue Wasser der Côte d’Azur. Richtig viel Geld lassen die Menschen in Monaco, besonders in der Spielbank Monte Carlo, dem bedeutendsten Casino Europas. Aber auch allein das Hotel kann dem Monaco-Urlauber schon ein großes Loch in die Geldbörse brennen: Mehr als 80% der monegassischen Hotels haben heute vier Sterne oder mehr.

Das genannte Casino wurde bereits 1865 gegründet und trug entscheidend dazu bei, dass Monaco heute der Reise-Mekka der Luxus-Schicht ist. Um die Spielstätte herum bildeten sich schnell zahlreiche Nobel-Hotels und heute tummeln sich auf knapp 2 Quadratkilometern 32.000 Einwohner, die selbst übrigens nicht spielen dürfen. Jugendstilbauten, hochexklusive Boutiquen und fürstlich anmutende Fußgänger machen den Eindruck vom Luxus-Staat perfekt. Der Weg bis dahin war lang, die Grimaldis herrschen schon seit über 700 Jahren in Monaco, Souveränität gab es jedoch erstmals 1489, zum Fürstentum wurde es sogar erst 1861.

Wohlhabend sollte man schon sein, wenn man Urlaub in Monaco macht. Sonst käme es einem sicher etwas seltsam vor, wenn jemand an einem Abend 2 Millionen Euro am Roulette-Tisch verzockt oder Weinflaschen für 10.000 Euro erworben werden. Es muss allerdings nicht immer der teuerste Tropfen sein, 600.000 Flaschen lagern z.B. im Keller des Hotel de Paris. Großveranstaltungen wie die Rallye Monte Carlo und der Grand Prix der Formel 1 zeigen, dass hier nur mit den allerteuersten Spielzeugen geprotzt wird.

Außerdem ist Monaco einer der sichersten Orte der Welt. Allgegenwärtige Video-Überwachung sorgen für eine seit jeher niedrige Kriminalität im Stadtstaat. Neben dem Casino sowie dem Place du Casino hat Monaco noch einige Sehenswürdigkeiten auf Lager. Die Altstadt "Monaco-Ville" ist ein Magnet für Touristen. Eng bebaut und schön anzusehen ist sie allemal, zu empfehlen allerdings nicht in der Hochsaison, da sie dann von Touristen regelrecht überschwemmt wird. Der "Jardin Exotique" zeigt als exotischer Freiluftgarten Interessantes aus der Pflanzenwelt. Er befindet sich außerdem in großer Höhe und bietet einen fürstlichen Blick über das fürstliche Land.

Nicht verpassen sollte der betuchte Urlauber das "Ozeanographische Museum".Über 4000 Fischarten, zum Teil exotische und seltene Tiere, sind hier in Aquarien zu bewundern. Ebenso lohnen sich Besuche der Jachthäfen und der öffentlichen Strände. Auch öffentlich angelegte exotische Gärten mit Palmen und zahlreichen Vogelarten laden ein. Wenn man es schafft, nicht ständig an das ganze Geld zu denken, das man dort lässt, dann kann man den Urlaub in Monaco mitunter genießen.

Fotos vom schönen Fürstentum Monaco

Quelle: FOCUS Online
Bild: Danny Norton (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017