Excite

Mein Haus ist dein Haus: Haustauschferien

Von der Finanzkrise ist auch die Urlaubskasse stark betroffen. Ehe man es sich in seinem Sommerurlaub auf Balkonien gemütlich machen muss, sollte man nach günstigen Reisealternativen Ausschau halten: Und siehe da! Anstatt teuren Hotels und kostspieligen Unterkünften kann man mit einem einfachen Haustausch im Urlaub richtig viel Geld sparen...

Gerade für Familien mit Kindern sind die Haustauschferien eine preisgünstige Alternative zu Ferienwohnungen oder Hotelaufenthalten. Und nebenbei bemerkt wird der Besucher des jeweiligen Landes beim Haustauschurlaub auch schneller integriert und bekommt viel mehr von der jeweiligen Kultur mit!

Eine gehörige Portion an Flexibilität, Aufgeschlossenheit gegenüber Fremden und vor allem Vertrauen muss man beim Haustauschurlaub sicher mitbringen. In den meisten Fällen hat sich der Urlaub zum Nulltarif dann auch wirklich gelohnt: Viele Haustauscher waren schon nach dem ersten Urlaub hellauf begeistert!

Und so geht’s: Auf Websites wie "Homelink International" oder "haustausch.de" werden Hausinserate aufgegeben, in denen die eigene Wohnung oder das Haus mit Umgebung und Wohnlage beschrieben werden. Wenn man sich für eine Wohnung am Reiseziel entscheiden hat und ein Haustausch zustande kommt, sollte mit dem Tauschpartner sofort das gesamte Tauschpaket geklärt werden. Am besten wird schriftlich darüber entschieden, ob im Haustausch auch das Auto, Telefon und der Computer mit inbegriffen ist.

Keine Sorge: Wirklich böse Überraschungen kommen am Urlaubsort bei einem Haustausch eher selten vor. In den wenigen Fällen springen die Tauschbörsen selbst bei Beanstandungen sofort ein und besorgen schon für den nächsten Tag eine Unterkunftsalternative. Für den Krankheitsfall kann eine Tausch-Rücktrittsgarantie abgeschlossen werden und auch Schäden sind durch Hausrat- und Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Wer die Gäste, die im eigenen Bett schlafen und von den eigenen Tellerchen essen werden, erst einmal unter die Lupe nehmen will, der kann sie selbst vom Flughafen abholen und sich bei einem gemeinsamen Essen kennenlernen, bevor es auf die Reise geht. Vor allem vor dem Haustausch sollte man sich so gut wie möglich wenigstens per Internet und Telefon kennenlernen und eventuelle Kostenpunkte sofort absprechen.

Alles Weitere wie eine Notiz zum Pflanzendienst, der Müllabfuhr oder für hilfreiche Vorschläge für nahegelegene Ausflügsziele und gute Restaurants sollte für den Tauschpartner vor Ort hinterlassen werden. Auch ein landestypisches Begrüßungsgeschenk und ein gefüllter Kühlschrank werden den Gasturlauber bei seiner Ankunft in den eigenen vier Wänden sicher perfekt auf seinen wohlverdienten Urlaub einstimmen. Und im Gegenzug sollte auch das eigene Gasthaus wieder so sauber hinterlassen werden, wie es vorgefunden wurde...

Quelle: zeit.de, haustauschferien.com
Bild: Gunnar Wrobel (Flickr) *L*u*z*a* lack (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017